17.01.12 13:53 Uhr
 389
 

Großbritannien: Sohn wohnte aus purer Geldgier mit totem Vater zusammen

Ein 28-jähriger Brite hat den Tod seines Vaters nicht gemeldet, sondern stattdessen über Monate hinweg mit dessen Leiche zusammengelebt.

Die Nachbarn in dem Ort Penwortham alarmierten irgendwann die Polizei, weil sie den Mann schon lange nicht mehr gesehen hatten.

Der Sohn bekannte sich inzwischen schuldig, den Tod des Vaters aus reiner Geldgier geheim gehalten zu haben. Er wollte weiter die Sozialleistungen des Mannes beziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: England, Vater, Sohn, Leiche, Wohnen
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2012 15:31 Uhr von spliff.Richards
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
In England mag sowas ja als Geldgier durchgehen, aber ich nenne sowas doch stark morbide

[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?