17.01.12 13:14 Uhr
 1.669
 

Forscher entdecken: La Nina verantwortlich für Grippewellen

Forscher haben nun einen Zusammenhang mit dem La Nina-Klimaphänomen und dem Ausbruch von Influenza-Pandemien entdeckt.

Die vier letzten großen Grippewellen entstanden jeweils nur wenige Monate nach einer starken Wetteranomalie. Solche Veränderungen des Klimas haben Einfluss auf das Wanderungsverhalten von Vögeln. Und diese sind wiederum die Träger von Viren.

Diese Abweichung erhöht das Risiko, dass die Vögel andere Tiere anstecken. Forscher glauben, dass auf diesem Weg auch die Vogelviren entstanden sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Wetter, Grippe, Welle, Zusammenhang, Anomalie
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2012 14:41 Uhr von dziebel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
klingt irgendwie interessant und logisch, wenn man sich den wiki-link mal anschaut!

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
17.01.2012 18:44 Uhr von SkyWalker08
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@aspartam_gift: Laut Wikipedia:
La Niña (spanisch für „das Mädchen“) ist ein Wetterereignis, das meist im Anschluss an ein El-Niño-Ereignis auftritt. Es ist sozusagen dessen Gegenteil. [...]
Kommentar ansehen
18.01.2012 00:09 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SCINEXX (Springer Presse): ist auch nicht fähig das spanische ñ ( auf deutsch ausgesprochen " enje") zu schreiben. Weil es demzufolge auch in der Quelle falsch ist, mache ich dem Autor auch keinen Vorwurf.
Wie schon über mir vollkommen richtig bemerkt wurde, wird das spanische Wort richtigerweise "niña" geschrieben.
Für diejenigen, welche nun sagen wollen, dass auf einer deutschen Tastatur kein ñ vorhanden ist, folgende Kombination tuts auch: Alt + 1 6 4
Das " ñ " ist übrigens in der spanischen Sprache unabdinglich, wie der Unterschied zwischen "ano" und "año" oder "cono" und "coño" beweist ;-)

salu2 r.j.
Kommentar ansehen
18.01.2012 12:42 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso is das ne: wetter-anomalie, wenn sie ständig auftritt...

bei uns regnets auch oft in unregelmässigen abständen, nennen wir das deswegen anomalie?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: 14-jähriger Junge von Männern mit südländischem Aussehen ausgeraubt
Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?