17.01.12 13:06 Uhr
 819
 

25-Jährige steht unter Tatverdacht ihren Ehemann erstochen zu haben

Für Außenstehende waren Günter (46) und Birgit F. (25) eine glückliche Familie, wie man sie sich wünscht. Das Paar hat zwei kleine Kinder, sie arbeitet bei Daimler, er bei Siemens.

Doch nach einem Besuch eines Karnevalsumzugs sowie der Großeltern ist es offenbar zu einer unerklärlichen Tat gekommen. Gegen 20:00 Uhr erreichte die Polizei ein Notruf, dass der Mann blutüberströmt in der Küche liegt. Er verstarb an einem Stich ins Herz.

Der zuständige Staatsanwalt nimmt wie folgt Stellung: "Das Opfer kann sich die Verletzungen nicht selbst beigebracht haben. Gegen seine Frau besteht daher dringender Tatverdacht." Die 25-Jährige wurde inhaftiert und wird nun dem Haftrichter vorgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Messer, Ehefrau, Ehemann, Tatverdacht
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 25-Jähriger nach Bluttat an zwei Senioren in deren Wohnung gefasst
Dänemark: Rentner wegen bestellten Vergewaltigungen von Kindern vor Gericht
Lebenslange Haft für Raser: Polizeigewerkschaft findet Mordurteil begrüßenswert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2012 18:01 Uhr von culturebeat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@aspartam_gift: Solange der Mann älter ist ist das nicht pädofil.