17.01.12 12:48 Uhr
 299
 

Bielefelder Klangforscher macht aus Twitter ein akkustisches Erlebnis

Die sogenannten Tweets, die auf Twitter über den Bildschirm jagen, erscheinen ohne akustische Signale.

Dr. Thomas Hermann, Klangforscher aus Bielefeld, möchte diese Ereignisse nun vertonen, so dass die Tweets hörbar gemacht werden. Dazu erhält jeder Tweet zu einem bestimmten Thema einen Ton. Je dominanter das Thema auf Twitter, desto prominenter wird der Klang auch in dem Gesamtwerk erscheinen.

Dazu verwendet er eine eigens erstellte Software. An der Aktion, welche im Berliner Berghain-Club zu erleben ist, sind außerdem Anselm Venezian Nehls, das Deutschlandradio Kultur sowie die Bielefelder Gruppe "Cognitive Interaction Technology" beteiligt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Forscher, Twitter, Erlebnis, Klang
Quelle: www.die-ostwestfalen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bangkok: Hype um deutsche Küche
Begriff "Opfer" soll durch "Erlebende sexualisierter Gewalt" ersetzt werden
Künstler Ai Weiwei mahnt: "Jeder könnte ein Flüchtling sein"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?