17.01.12 11:12 Uhr
 13.472
 

Unglaubliches Zufalls-Drama: Frau stirbt genau 24 Jahre nach ihrer Geburt

Im niederbayerischen Passau kam es zu einer Tragödie, deren Zufall beinahe unglaublich anmutet: Eine junge Frau kam auf die Minute genau 24 Jahre nach ihrer Geburt ums Leben.

Die Frau hatte in ihren Geburtstag hinein gefeiert und war dann in den Morgenstunden ihres Freudentages mit dem Auto auf dem Weg nach Hause. Dort verlor sie auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen und prallte in den Gegenverkehr - sie starb noch an der Unfallstelle.

Kurz bevor sie sich auf den Weg gemacht hatte, schrieb sie noch in ihr Facebook-Profil: "Bin jetzt mit dem Auto unterwegs". Der nächste Eintrag auf ihrer Seite kam von einer ihrer Freundinnen und beinhaltete die tragische Todesnachricht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: volo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Tod, Geburt, Drama, Zeitpunkt
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Angriff mit Messer in Fernbus - Prozessbeginn
Azubis - Zu dumm, zu faul - Bäckerei muss zeitweise schließen
Wie Hitler und Fritzl: Deutsche lieben Kindersex extrem - :)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2012 11:26 Uhr von Jaecko
 
+42 | -7
 
ANZEIGEN
Ähm, @Cortexiphan: _Wo_ genau steht, dass sie das während der Fahrt gemacht hat?
Weder in der News, noch in der Quelle, noch in der Originalmeldung der PNP, noch im Polizeibericht steht, dass sie während der Fahrt den Status aktualisiert hat.

Zitat aus der News hier: "Kurz bevor sie sich auf den Weg gemacht hatte..."
Aus der TZ: "Kurz bevor sie losfuhr..."
Die restlichen Aussagen kann man selbst raussuchen.

PS: Dieser Vorfall war bereits am 8. Januar.

[ nachträglich editiert von Jaecko ]
Kommentar ansehen
17.01.2012 11:32 Uhr von Erzwo
 
+33 | -23
 
ANZEIGEN
So besonders ist das nicht: Gibt bestimmt genug Leute die an Ihrem Geburtstag sterben. Also da jetzt so einen großen Aufwasch drum zu machen...
Kommentar ansehen
17.01.2012 11:36 Uhr von Rex8
 
+14 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.01.2012 11:41 Uhr von Chuzpe87
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Unfall: Ein Menschenleben ist so .. sensibel und so schnell vorbei, wie die Haare vom Kopf, die den Tag über ausfallen.

[ nachträglich editiert von Chuzpe87 ]
Kommentar ansehen
17.01.2012 12:02 Uhr von barrywilbur
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
mhh: Das Jahr hat ne halbe Million Minuten und es sterben 57 Millionen Menschen jährlich. Ich finde, dann hört sich das schon nicht mehr so unglaublich an..
Kommentar ansehen
17.01.2012 12:07 Uhr von blobbi
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.01.2012 12:11 Uhr von puri
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
Das Jahr hat 525600 Minuten, und es gibt ca 850000 Sterbefälle im Jahr in Deutschland. D.h. der unglaubliche Zufall passiert im Schnitt 1,6 Mal am Jahr.
Wahrscheinlich sogar noch öfter an einem Geburtstag, da das einen besonderen Tag darstellt der vom Alltag abweicht, und nach Feiern die Unfallwahrscheinlichkeit bestimmt deutlich erhöht ist.
Kommentar ansehen
17.01.2012 12:23 Uhr von MarioBartoli
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
Hallo Ihr ganzen Kasper hier! Wo bitte steht geschrieben, was hier als News gelten darf und was nicht ? Es handelt sich um die Rubrik "Kurioses", falls es dem einen oder anderen arroganten Schnösel entfallens ein sollte. Ich habe hier langsam eine gänzlich andere Vermutung: Die arroganten News-Kasper hier schreiben selbst zu jeder erdenklichen News Ihren neunmalklugen Kack rein, hauptsache ein Plus oder Minus kassieren oder Ihre Meinung gurken, hauptsache, ich habe meiner Gehässigkeit für ein paar Sekunden genüge getan!

Stattdessen wird ein Müll und Unsinn verzapft hier von den meisten, das man nur noch auf die dummen Kommentare hier Erbrechen will.

Eine News bleibt eine News, egal von welcher Quelle, nochmal: Hier steht in keinster (!) Weise geschrieben, was als News zählt, denn es gelten die jeweiligen Kategorien, Ihr Kasper, und wir befinden uns in der Rubrik "Kurioses".
Am Rande: Ich scheiss auf Bewertung, Ich halte mich nur gelegentl. hier auf, um News aus aller Welt zu lesen, denn die Plattform als solche ist bestens geeignet, allerdings von Forentrollen wie Euch wird Sie mittlerweile regelrecht überschwemmt - besser: schwimmt weiter!
Kommentar ansehen
17.01.2012 12:30 Uhr von SoN-GoZu
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
naja...tut mir leid für die Frau, aber so besonders ist das nicht... 60x24x365= 525.600 Minuten hat ein Jahr. Gehen wir Pi mal Daumen von einem weltweiten durchschnittlichen Sterbealter von 40 Jahren aus (Schätzung), dann haben wir 40 mal im Leben die "Chance" in der Geburtsminute zu sterben. Das heißt, dass durchschnittlich jeder 13.140. Todesfall in der Geburtsminute passiert. eine kurze Internetrecherche hat ergeben, dass die Anzahl der weltweiten Todesfälle pro Tag bei ungefähr 200.000 liegt. Das heißt, dass sowas weltweit und täglich etwa 15 mal vorkommt.

[ nachträglich editiert von SoN-GoZu ]
Kommentar ansehen
17.01.2012 13:07 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Eine simple Verkerhstod-Nachricht: Tragisch an der ganzen Geschichte ist eigentlich, wie man mit 24, also sechs Jahre nach Führerscheinerwerb, auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verliert. Normalerweise hat man da die Selbstbeweisenszeit schon hinter sich. Zumal als Frau, die ja der Statistik nach ruhiger und besonnener fahren.
Nun ja, diese offensichtlich nicht.
Kommentar ansehen
17.01.2012 13:29 Uhr von Leeson
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Kasalla: Kann ich dir sagen!
Es ist schneller und günstiger bei FB übers Handy zu posten als alle per SMS zu benachrichtigen.
In dem Alter hat doch ohnehin fast jeder ein Smartphone mit der FB-App die sozusagen als Messenger fungiert.

FB ist nicht Twitter ;)
Kommentar ansehen
17.01.2012 13:38 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Leeson: Wieso eigentlich "alle": Es kommt doch nun wirklich selten vor, dass man "alle" über irgendetwas in Kenntnis setzen muss.
Und ein "ich fahre jetzt nach Hause" interessiert eigentlich nur die Gastgeber und Gäste, die man gerade live verlassen hat. Die wissen also Bescheid.
Bleiben eventuell(!) noch die Leute, bei denen man zu festgesetzter Uhrzeit eintreffen möchte und die auf einen warten. Das ist aber meist auch nur eine/r und der/die kann die anderen vor Ort informieren.

Es wird so viel überflüssiger Kram hin und her geschickt und kaum einer macht sich Gedanken über das, was er da eigentlich gerade tut, wenn er Zeugs postet.
Kommentar ansehen
17.01.2012 13:42 Uhr von Götterspötter