17.01.12 10:17 Uhr
 282
 

Google: Sicherer Login auf fremden Computern

Google hat nun eine Methode entwickelt, um seinen Kunden auf fremden Computern einen sicheren Login-Vorgang für den E-Mail-Dienst zu bieten.

Dazu geht der User nicht auf die gewohnte Login Seite sondern auf goto.google.com/login. Die Seite zeigt dann lediglich nur einen QR-Code der mit dem Smartphone abgescannt werden soll, worauf auf dem Gerät dann die normale Anmeldeseite erscheint, auf der man sich wie gewohnt anmeldet.

Nach diesem Prozedere erscheint auf dem fremdem PC dann die Google-Mail Seite. Mit dem Verfahren ist es Schadsoftware nicht mehr möglich, Zugangsdaten durch Protokollieren der Tastatureingaben auszuspähen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Meister89
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Sicherheit, PC, Google+, Login
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2012 10:17 Uhr von Meister89
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nette Idee. Blöd nur für Menschen kein Smartphone oder Tablet besitzen, die sind ganz schön gekniffen. Außerdem könnte doch theoretisch auch Schadsoftware das Bild des QR-Codes raus filtern und verarbeiten und sofort auf die Anmeldeseite weiterleiten.
Kommentar ansehen
17.01.2012 13:45 Uhr von Artim
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Sache: Von der Idee her finde ich es nicht schlecht, die Eingaben so vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Aber mit einem Dienst von Google ?

@autor
Mein Handy ist schon was älter, hat aber ne Kamera und kann damit auch QR Code lesen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?