17.01.12 06:01 Uhr
 480
 

Gewalt an Schulen in Berlin um 7 Prozent rückläufig

Im Vergleich zum Schuljahr 2009/2010 ging die Gewalt an Berliner Schulen im Schuljahr 2010/2011 um sieben Prozent auf nun 1.468 Meldungen zurück. Insgesamt meldeten 38 Prozent aller Schulen entsprechende Vorfälle. In über 75 Prozent der Meldungen ging es um körperliche Gewalt oder Bedrohung.

Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) sieht den Rückgang der Gewaltmeldungen als Folge des Gewaltprävention in Berliner Schulen. Die Einrichtung von Krisenteams und Zusammenarbeit mit polizeilichen Präventionsbeauftragten zahlen sich nun aus.

Zwischen Berliner Schulen und der Polizei wurden über 200 Kooperationsvereinbarungen geschlossen und 235 Krisenteams gebildet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Peter Piksa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Schule, Gewalt, Rückgang
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2012 06:40 Uhr von Suzaru
 
+30 | -6
 
ANZEIGEN
DER GRUND dafür liegt doch auf der Hand.
Im Schuljahr 2010/11 lag die Quote der Schulschwänzer mit Migrationshintergrund um 7% höher, als im Schuljahr 2009/10. :D
Kommentar ansehen
17.01.2012 07:45 Uhr von maretz
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
heute wird es einfach immer besser die Leute so unter druck zu setzen das die gar nich mehr zur Polizei gehen... Die härteste Drohung gegen nen normalen Realschüler: Ich werfe dich aus meiner Facebook-Freundesliste raus....

Es wäre aber mal ne längere Statistik interessant... Ich glaub in meiner Schulzeit (ok, zum Glück nicht in Berlin!) war es genau EINMAL vorgekommen das jemand mal zur Polizei gegangen ist (also einmal von dem das ich es weiss...). Das mag aber auch daran liegen das man damals sich eben auch selten mal gehauen hat - und wenn dann war einer am Boden und die Sache war erledigt... Nix mit "noch nen bisserl reintreten und das auf Video aufnehmen" oder sowas.... Und auch nix mit Messer, Schusswaffen oder ähnliches... Ganz simpel, 2 hauen sich auf die Nase (und nein, nicht ganze Gruppen, sondern wirklich idR. nur 2 Leute) und die Sache ist in ca. 2-3 Minuten geklärt...
Kommentar ansehen
17.01.2012 08:03 Uhr von dexion
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Also ich für meinen Teil: glaube nicht das irgendwelche Präventionen das waren.
Vllt ist das auch wieder mal nur eine Statistik die gefälscht worden ist, kennen wir ja bereits von der Agentur für Arbeit.

Im Endeffekt ist es auch egal ob nun 7 Prozent rückläufig sind oder nicht, Opfer gibt es trotzdem noch. Und die werden wahrscheinlich so sehr bedroht das die sich gar nicht trauen zur Polizei zu gehen. Armes Deutschland :(
Kommentar ansehen
17.01.2012 08:18 Uhr von alimehmethasan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch! Wird natürlich schöngerechnet! Das ist wie mit der Arbeitslosenstatistik. Ist doch klar das wenn man 7 Mio H4ler mit mitzählt das man dann bei 2 Mio liegt!
Kommentar ansehen
17.01.2012 08:38 Uhr von bigX67
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
aber vielleicht haben sie auch recht und HIER wird alles schlechtgeredet ?

mal reflektieren.

ach so, zu früher war alles besser:
ein kumpel von mir hat damals in einer nach-schule-schlägerei (sprich direkt nach der letzten stunde) einen zahn verloren, weil er einem klassenkameraden gegen 2 mann aus der oberstufe verteidigt hat.
harmlos war wohl noch früher.
Kommentar ansehen
17.01.2012 08:52 Uhr von mcSteph
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
LOL: >Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) sieht den Rückgang der Gewaltmeldungen als Folge des Gewaltprävention in Berliner Schulen.<

Ich denke, dass die geburtenstarken Jarhgänge jetzt langsam die Schulen Richtung meist in Hartz IV bzw. Knast verlassen und durch die weniger starken Jahrgänge es auch zu einem Rückgang der Gewaltexzesse kommt.
Kommentar ansehen
17.01.2012 09:49 Uhr von 1234321
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Verbrechensrate senken: Wer petzen tut, wird von den Tätern gelüncht.
Kommentar ansehen
17.01.2012 10:30 Uhr von nightfly85
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Natürlich: ist sie in Schulen rückläufig. Die liebenswerten Prügler gehen ihrem Hobby lieber auf Bahnhöfen oder in U-Bahnen nach.
Kommentar ansehen
21.01.2012 19:40 Uhr von neminem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das stimmt: weiter so!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?