16.01.12 21:38 Uhr
 552
 

13-Jähriger leerte Flasche Doppelkorn - Eltern selbst betrunken angetroffen

Ein 13-jähriger Junge aus der Umgebung Trostberg (Bayern) musste in eine Klinik eingeliefert werden. Er hatte eine ganze Flasche Doppelkorn getrunken und handelte sich eine heftige Alkoholvergiftung ein. Aus Frust heraus, so berichtete er später über den Grund seines Alkoholzugriffs.

Die Eltern des Sprösslings hatten sich über die Abwesenheit ihres Jungen nicht gekümmert. Am nächsten Nachmittag suchte ein Polizeistreife die elterliche Wohnung auf, da niemand telefonisch erreichbar war. Sie trafen die betrunkene Mutter und den noch im Bett befindlichen Vater an.

Da noch ein weiterer Junge im Alter von acht Jahren registriert wurde, der ebenfalls freien Zugang zu Alkohol gehabt hätte, wurde das Jugendamt eingeschaltet. Die beiden Kinder wurden nun zumindest für einige Zeit bei einer Pflegefamilie untergebracht.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Eltern, Flasche, betrunken, Alkoholmissbrauch
Quelle: www.wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Rheinland-Pfalz: Kinderpornografie bei KiTa-Mitarbeiter entdeckt
Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2012 13:19 Uhr von Starbird05
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich trinke auch: gerne mal nen Bier oder Korn-Cola...... aber es steht bei mir nicht frei rum... so was gehört nicht vor Kindern...

Aber das der Junge ne Flasche und dann noch Doppelkorn getrunken hat und lebt noch... da hat er wohl schon öfters einen getrunken...

Eltern sollten auf jeden Fall eine Therapie machen. Der junge vielleicht auch

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In deutschen Moscheen wird für Sieg türkischer Armee gebetet: Kritik aus Union
SPD-Führung möchte Neumitglieder nicht über GroKo abstimmen lassen
EU-Statistik: Rumänen produzieren am wenigsten Hausmüll


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?