16.01.12 21:00 Uhr
 309
 

Bundesregierung erwartet Jobrekorde für 2012: 220.000 neue Stellen

Ausgehend vom Jahreswirtschaftsbericht 2012, der am morgigen Dienstag vorgestellt wird, erwartet die Bundesregierung für dieses Jahr 220.000 neue Stellen. Während die Arbeitslosenquote von 7,1 Prozent auf 6,8 Prozent sinken werde, herrsche in einigen Regionen bereits "Vollbeschäftigung".

Prognostiziert wird für 2012 zunächst eine konjunkturelle Schwächephase, worauf anschließend Wirtschaftswachstum erwartet wird. Begründet wird die Prognose mit der erwarteten Lösung der Schuldenkrise.

Laut Jahreswirtschaftsbericht unterschreitet die Bundesregierung mit dem Bundeshaushalt für 2012 und ihrem Finanzplan bis 2015 die maximal zulässige Nettokreditaufnahme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Peter Piksa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Bundesregierung, Konjunktur, Vollbeschäftigung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2012 21:00 Uhr von Peter Piksa
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte also mal fest: Sie gehen davon aus, daß sie die Schuldenkrise 2012 lösen werden, obgleich sie mit den bisherigen Rettungsschirmen keinesfalls die eigentlichen Probleme angegriffen, sondern sich lediglich etwas "Zeit gekauft" haben. Oh, und es wird ein Jobwunder geben. Na, DANN bin ich aber beruhigt! Und wenn erst die Lobeshymne auf das Wachstum angestimmt wird, wissen wir ja auch, wofür wir eigentlich den Gürtel enger schnallen werden müssen. Durchhalteparolen so weit das Auge reicht.
Kommentar ansehen
16.01.2012 22:04 Uhr von RMK
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Der fade Nebengeschmack Sinkende Arbeitslosenzahlen blablabla
Im Klartext:
Härteres Vorgehen GEGEN Arbeitslose! Die Frage ist dann nur WIE? Weniger Arbeitslosengeld? 150 km eine Strecke zumutbar ... usw


PS:
Gute News mit "schlechten" Neuigkeiten.
Sollte jeder mit "+" bewerten, auch wenn keine Nippel vorkommen.

[ nachträglich editiert von RMK ]
Kommentar ansehen
16.01.2012 22:58 Uhr von nikihulli
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
ihr linken hetzer habt auch nichts anderes zu tun als alles schlecht zu machen oder?
nur weil ihr in eurem leben nicht zustande gebracht habt müsst ihr nicht alles schlecht machen...die jobs entstehen überall...wir haben ja auch fachkräftemangel.(und das ist kein niedriglohnsektor)
ich könnte jetzt noch weiter rumlamentieren und argumente bringen...aber ihr habt euch eh darauf eingeschossen das ganz egal was passiert alles schlechtgeredet wird also lass ich es -.-
echt traurig

[ nachträglich editiert von nikihulli ]
Kommentar ansehen
17.01.2012 03:38 Uhr von Götterspötter
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
uaaaaaaaaaaaaaah ! Wenn ich diese unqualifizierte Rösler-Fresse schon sehe ..... geht mir das Abendessen direkt nochmal durch den Kopf.

Ihr sogenanntes Jobwunder können Sie anderen "Dummies" verkaufen - aber nicht mir !

Ein "JOB" ist eine +/- 40h Woche von der eine Familie leben kann und der im Alter die Rente absichern soll. !

JOB´s sind auch keine Zeitarbeiter- oder Befriestete Abreitsverstäge ..... damit kann niemand seine Zukunft planen und sind nur "Notlösungen" ....

Ein 1-Euro-Job ist kein Job - sondern moderne Sklaverei !
und wer auf sein Gehalt vom Staat Aufstockungen erhalten muss bekommt kein "Gehalt" sondern "Almosen" !!
Firmen die solche "Jobs" anbieten - sollten auch vom Markt verschwinden (weil nicht wirklich wirtschaftlich sind ) und DESHALB ist ein angemessener Mindestlohn unbedingt notwendig für Deutschland.

Wenn wir uns doch angeblich in einem "wirtschafstlichen Wunderland" befinden .... wie kann sowas möglich sein ???

Im Prinzip haben wir fast das gleiche System wie in China !

Einen Raubtierkapitalismus mit einer mächtigen Wirtschafts-Lobby und ein Banken- und Finanzsystem, was nur globale Interessen verfolgt! ....

Dieses System ist nur so lange "überlebensfähig" solange man das "normale Arbeitende Volk" nach sozialistisch-kommunistischen" Methoden ausbeuten kann und diese für die Schulden und "Geldblasen" aufkommen - die so ein "Fake-System" laufend erzeugt !

Wir brauchen eigentlich "Die LInke" gar nicht !!!
Wir leben seid 2001 in derrem Parteiprogram !!

Denkt mal darüber nach
Kommentar ansehen
17.01.2012 03:43 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Frei nach dem Motto "Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht" :)

Deshalb bin ich schon so früh wach ;)
Kommentar ansehen
17.01.2012 09:24 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+3 | -0