16.01.12 19:57 Uhr
 228
 

Euro-Krise: Standard & Poor´s stuft Eurorettungsschirm herab

Nach der Absenkung des Ratings von Frankreich stuft Standard & Poor´s nun auch das Rating des Rettungsschirms EFSF auf AA+ herab.

Der Schritt war nach der Herabstufung mehrerer Euro-Länder bereits erwartet worden. Die Ratingagentur nennt dies eine Folge der Absenkung der Ratings vom Freitag (ShortNews berichtete).

Nun haben nur noch vier Euroländer das Toprating "AAA". Neben Deutschland noch die Niederlande, Luxemburg und Finnland. Es wird befürchtet, dass dadurch die Handlungsfähigkeit bei der Geldbeschaffung eingeschränkt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Rating, Herabstufung, Standard & Poor´s
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Putschversuch: Standard & Poor´s stuft Türkei nun als Hochrisiko-Land ein
US-Ratingagentur zur Geldbuße von 1,37 Mrd. Dollar verurteilt
Standard & Poor´s stuft Twitter auf Ramsch-Niveau ab - Aktie verliert deutlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2012 19:59 Uhr von Borgir
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
So langsam: reicht eine harsche Kritik an dem Pack nicht mehr aus. Man muss die einfach ignorieren und fertig. Sollen sie doch mal die USA herabstufen, das wäre mal schwer notwendig.
Kommentar ansehen
16.01.2012 20:29 Uhr von culturebeat
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@zombie69: Sind jetzt plötzlich alle Migranten und Asylbewerber kriminell?

Asylbewerber haben einen grösseren Anspruch auf Hartz IV als viele Langzeitarbeitslose, die noch nie gearbeitet haben.
Kommentar ansehen
16.01.2012 22:48 Uhr von sebix
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
S&P stuft: den EFSF herab und ihr schreit "scheiss migranten". Ihr seid echt so armselig und dumm dass ich es kaum glauben kann...

Wird hier inzwischen aus jedem Thema ein Migranten-FlamerThread gemacht?

Zum Thema:

S&P und die anderen Rating-"Spezialisten" nimmt ja zum Glück niemand mehr wirklich ernst. Lediglich Gesetz in Deutschland, die sich auf die Ratingagenturen beziehen sollten schnell geändert werden.

Gruß,
Sebix
Kommentar ansehen
17.01.2012 00:36 Uhr von spliff.Richards
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@sebix: Selbiges habe ich mich auch gefragt als ich herzlich über den Kommentar von zombie69 gelacht habe.
Man muss schon ein arg verkorkstes leben haben, wenn man nur noch haten kann. Aber die gehören sehr wahrscheinlich zu der Sorte Mensch, die schon das Hundertste Bewerbungsgespräch verkackt haben und die Schuld dann bei den pöhsen, pöhsen Einwanderern suchen.
Gleiches gilt für Anti-Türk....
Wie findet man sonst die Zeit, spätestens 30min nachdem irgendwo, irgendjemand das Wort "Türke" erwähnt gleich wieder eine Ellenlange Hasstirade los zu lassen???
Vor allem wenn das ganze dann noch so extrem Off-Topic ist...
Naja meine Verschwendete Zeit ist das nicht.
Lassen wir sie mal in dem Glauben, dass sich irgendjemand für ihre dumme Bauernfängerei interessieren würde.

Aber damit mein Kommentar nicht auch völligst Off-Topic ist:

Merkt ihr was? Amerika hat schiss vor Europa..................
Kommentar ansehen
17.01.2012 10:54 Uhr von Klecks13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
versucht doch nur, seinen gesetzlichen Auftrag zu erfüllen: Die amerikanische Finanzwirtschaft zu schützen. Und das geht zur Zeit eben am leichtesten, in dem man Kunkurenzwährungen schwächt.

Btw.: Standard & Poor heißt übersetzt gewöhnlich & arm(seelig).
Kommentar ansehen
18.01.2012 12:19 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessanter Artikel hierzu: Ein interessanter Artikel hierzu:

"Ignoriert doch endlich die Ratingagenturen!"
http://www.nachdenkseiten.de/...

Allerdings muss man S&P diesmal zumindest in dem Punkt recht geben, daß die aktuelle Austeritätspolitik der EU den Euroraum tatsächlich stark gefährdet (im Spiegel-Artikel natürlich nicht erwähnt). Mehr Keynes und weniger Friedman wäre derzeit tatsächlich angebracht, um die Krise in den Griff zu bekommen.

Ansonsten ist S&P natürlich ein Lobbyistenverein der Banken und der Wirtschaft wie die anderen Ratingagenturen auch, und haben weder die personelle Kompetenz, noch ausreichend Zeit, die Wirtschaften der Länder ernstzunehmend zu bewerten.

Die Politiker könnten diese Agenturen also auch einfach ignorieren - und das Rating z.B. dadurch umgehen, daß die EZB endlich (und vernünftigerweise) direkt Geld an Staaten verleihen dürfte, ohne den Weg über private Banken gehen zu müssen, die daran natürlich unanständig hohe Summen "erwirtschaften". (Ich frage mich, wer da wohl wie hoch geschmiert wurde, daß diese irrsinnige und teure Regelung überhaupt existiert?)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Putschversuch: Standard & Poor´s stuft Türkei nun als Hochrisiko-Land ein
US-Ratingagentur zur Geldbuße von 1,37 Mrd. Dollar verurteilt
Standard & Poor´s stuft Twitter auf Ramsch-Niveau ab - Aktie verliert deutlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?