16.01.12 19:56 Uhr
 221
 

"Minecraft"-Entwickler-Team arbeitet zurzeit an insgesamt drei weiteren Titeln

Der Entwickler des erfolgreichen Spiels "Minecraft", Mojang, ist gerade dabei, an drei weiteren Spielen zu arbeiten. Seit März vergangenen Jahres ist der Entwickler mit den Arbeiten an "Scrolls" beschäftigt.

Carl Manneh, Geschäftsführer von Mojang, sagte, dass eines der Spiele ein Geheimprojekt von "Minecraft"-Erfinder Markus "Notch" Persson sei. Woran Persson aktuell arbeite, wisse sogar das Team von Mojang nicht.

Allerdings sei wohl sicher, dass die Entwicklung zwei weiteren Spiele schon weit vorangeschritten sei. Sie sollen noch im ersten Halbjahr 2012 angekündigt werden. Eventuell könnten sie sogar dann veröffentlicht werden


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Team, Entwickler, Erfinder, Minecraft
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2012 09:06 Uhr von Marlemann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt zwar so in der Idee ganz nett...
Aber ich glaub Minecraft war ein einmaliger Hype und wird sich nicht so einfach wiederholen lassen mit dem nächstbesten neuen Game..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?