16.01.12 13:53 Uhr
 1.153
 

Forscher entdeckten: Schimmelpilze wandeln giftiges Blei in Mineral um

Forscher haben nun entdeckt, dass bestimmte Schimmelpilze das giftige Schwermetall Blei umwandeln können. Sie wandeln es in das Mineral Chloropyromorphit um. Dieses ist unschädlich, sehr stabil und unlöslich.

Das bedeutet, dass Blei ist darin gebunden und kann so nicht mehr an die Umwelt abgegeben werden. Dazu benötigt der Vorgang nur die Zugabe von Phosphor. Damit entsteht eine neue, unschädlichere Möglichkeit, vergiftete Böden zu sanieren.

"Diese Erkenntnis verändert auch unser Verständnis des biogeochemischen Kreislaufs von Blei und Phosphor", so ein Wissenschaftler. Wozu die Pilze das Mineral produzieren, ist noch unklar. Möglich wäre, dass sie damit ihr Überleben in kontaminierten Böden sichern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Natur, Pilz, Mineral, Blei
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden
Orkanwarnung für Norddeutschland: Erhebliche Schäden und Behinderungen erwartet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen