16.01.12 12:49 Uhr
 729
 

Nach Herabstufung: Wolfgang Schäuble zweifelt Kompetenz von Standard & Poor´s an

Finanzminister Wolfgang Schäuble hat sich nach den Herabstufungen mehrerer europäischer Länder durch die Rating-Agentur Standard & Poor´s kritisch über deren Urteilskraft geäußert.

Er zweifelte deren Kompetenz an, indem er sagte: "Die kochen auch nur mit Wasser und im Übrigen, sie sind in einem Wettbewerb untereinander."

Die Rating-Agentur habe völlig missachtet, welche Maßnahmen die Länder bereits ergriffen haben, um die Euro-Krise zu bewältigen, so der CDU-Politiker.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wolfgang Schäuble, Rating, Ratingagentur, Standard & Poor´s, Kompetenz
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Putschversuch: Standard & Poor´s stuft Türkei nun als Hochrisiko-Land ein
US-Ratingagentur zur Geldbuße von 1,37 Mrd. Dollar verurteilt
Standard & Poor´s stuft Twitter auf Ramsch-Niveau ab - Aktie verliert deutlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2012 13:02 Uhr von Delios
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich versuche mal: eine der Begründungen der Ratingagenturen warum ein bestimmtes Land ein schlechteres Scoring (z.B. Die Warnung der Herabstufung an Deutschland im Dezember) bekommt, auf mich herunterzubrechen.

Also... ich will bei einer Bank einen Kredit aufnehmen. Die Bank wird entweder die Schufa oder Creditreform dazu befragen ob und wie weit ich kreditfähig bin. Die Antwort der Schufa wird dann so aussehen, dass sie mir eine schlechtere Benotung geben, weil ein Nachbar oder Freund von mir Probleme hat selber Kredite zu bekommen. Somit bin ich logischerweise auch unwürdig...

Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten.
Übrigens war die Aussage aller großen Ratingagenturen in den USA im Untersuchungsausschuss zur Lehman-Brothers-Pleite, dass das AAA-Rating dieser Bank nur die Meinung der Agenturen war und sinngemäß übersetzt jeder selber schuld sei der darauf hört (Quelle Doku "Inside Job").
Kommentar ansehen
16.01.2012 13:15 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zweite Ratingagentur setzt Frankreich unter Druck: http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
16.01.2012 13:23 Uhr von Bender-1729
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ich zweifle an der Kompetenz von Herrn Schäuble, aber das ist wieder ein ganz anderes Thema.
Kommentar ansehen
16.01.2012 13:28 Uhr von SNnewsreader
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Schäuble als Innenminister eine Katastrophe aber als Finanzminister kommt seine Sturheit und Unberechenbarkeit grad richtig.
Kommentar ansehen
16.01.2012 13:52 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Bauernfänger Schäuble: Ich sehe schon. Bald beklatschen wir die Schuldenunion.

Noch nicht lange her (3 Jahre), da wetterte Schäuble über die Unfähigkeit der Ratingagenturen bei der Lehmankrise. Damals unterließen die Ratingagenturen genau dass, was sie heute tun...

Nicht die Ratingagenturen haben so unrecht, sondern die Poltik, die uns neuerdings die Notenbankpresse und Rettungsschirme anpreist.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
16.01.2012 15:20 Uhr von fallobst
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ baron-münchhausen: genauso ist es. jetzt machen die rating-agenturen das, was sie bei lehmann versäumt haben. nämlich zu reagieren und zu sagen, dass es schlecht läuft anstatt auf geschwätz von bankern oder politikern zu hören. bis heute ist nämlich im großen und ganzen noch nicht viel an reformen passiert. in griechenland wurde bisher immer nur geld gepumpt, ohne dass die endlich mal was vernünftig hinbekommen. es ist immer nur gerede. selbst der iwf hat vor kurzem griechenland eine totale reformblockade und generelle reformunfähigkeit vorgeworfen. in den letzten jahren ist da nur sinnlos geld hineingeflossen, aber strukturreformen gab es keine. das einzige was in der krise bisher passiert ist ein riesiges aufstocken von bürgschaften und rettungspaketen, die wir (und die franzosen) wegen diesen ganzen reformblockierern nie wieder sehen werden. damit sind auch die zahlungskräftigen staaten der eu in bedrängnis. nur die politiker wollen sich das nicht eingestehen und belügen die bürger weiter, indem sie sagen, wir würden das geld bald, bald, irgendwann mal ganz bestimmt wiedersehen. vielleicht gibt es noch bürger/wähler, die das wirklich glauben. die rating-agenturen glauben das nicht und handeln entsprechend. die investoren können aber selbst entscheiden wie sie ihr geld anlegen. sie können ja schäuble und co. glauben, wenn sie es denn wollen...
Kommentar ansehen
20.01.2012 14:24 Uhr von insulaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ratingagenturen: Natürlich versuchen unsere Politiker, die Kompetenz der Ratingagenturen zu untergraben. Wir, das Volk, soll weiter an das Märchen glauben, wir retten mit unseren Bürgschaften und Finanzhilfen, die EU und damit den Euro ( Teuro ) . Wie kann man diese Milliarden nur so aufs Spiel setzen, denn schließlich ist es unser verdientes Geld, was den anderen EU-Ländern, die nicht genug Willen aufbringen, ihre Finanzpolitik in Ordnung zu bringen, in den Rachen geworfen wird. Ich bin dafür, lieber ein Ende mit Schrecken, damit meine ich, eine eigene nationale Währung wieder, als ein Schrecken ohne Ende. Wir sind nur Zahlmeister, wenn es so weiter geht. Ich finde eure Beiträge, Baron Münchhausen und fallobst, total in Ordnung und verstehe die Minus-Bewertung nicht.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Putschversuch: Standard & Poor´s stuft Türkei nun als Hochrisiko-Land ein
US-Ratingagentur zur Geldbuße von 1,37 Mrd. Dollar verurteilt
Standard & Poor´s stuft Twitter auf Ramsch-Niveau ab - Aktie verliert deutlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?