16.01.12 12:24 Uhr
 610
 

Fußgänger hielten badende Emma Thompson für nackten Mann und riefen Polizei

Die Schauspielerin Emma Thompson hatte plötzlich Besuch von der Polizei, weil Passanten geglaubt hatten, in ihrem Garten einen nackten Mann gesehen zu haben.

Der Vorfall war schnell geklärt, denn die 52-Jährige selbst war es, die in ihrem Garten zu dem Zeitpunkt vom Schwimmen heimgekommen war.

Thompson kommentierte die Angelegenheit mit trockenem britischem Humor: "Ich dachte nur: Er geht jetzt zurück zur Polizeistation und sagt zu seinen Kollegen: Habt ihr schon mal diese Emma Thompson gesehen? Ihre Brüste müssen so weit unten hängen, dass sie von weitem aussehen wie Hoden."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mann, Polizei, Schauspieler, Fußgänger, Emma Thompson
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2012 15:03 Uhr von jpanse
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Was habe 50 jährige Frauen: was 20 jährige Mädchen nicht haben?









Den Bauchnabel zwischen den Brustwarzen.
Kommentar ansehen
16.01.2012 18:46 Uhr von montvache
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also was für ein Unsinn? Diese New. Dann aber, was hat es Leute zu stören, wenn jemand nackt vom Schwimmen kommt. Wenn die keinen Nackten sehen mögen, können sie ja die Augen verschließen.
Aber da braucht man doch keine Polizei zu arlamieren.
Ich verstehe diese Gedanken dieser Leute einfach nicht.
Wer hat das eigentlich bestimmt, dass Nacktsein etwas unnormales sein soll. Das müssen doch weltfremde Wesen
gewesen sein. Und es komme mir keiner hier mit Moral.
Was ist Moral überhaupt?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?