16.01.12 10:58 Uhr
 232
 

Berlin: Rosa-Luxemburg-Demonstration endet in Randale

In Berlin ist die Rosa-Luxemburg-Karl-Liebknecht-Demonstration in Randale geendet. 10.000 Menschen beteiligten sich vorher friedlich an der Demo, die an der "Gedenkstätte der Sozialisten" stattfand.

Unter den Teilnehmern auch Ex-DDR-Ministerpräsident Hans Modrow, die Linken Klaus Ernst, Fraktionschef der Linken Gregor Gysi und Ex-Parteichef Oskar Lafontaine.

Nach der Veranstaltung trat eine Gruppe Jugendlicher auf den Gedenkstein für die Opfer des Stalinismus und die niedergelegten Kränze ein. Zudem waren laute "Stalin!"-Rufe zu vernehmen. Mit anderen Demonstranten lieferten sie sich Schlägereien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Demonstration, Randale, Luxemburg, Rosa Luxemburg
Quelle: www.bz-berlin.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2012 11:07 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Quelle: Springer: Freilich endet sie in der Springerpresse in Randale. Der Text war sicher schon vor Beginn der Demo druckfertig. ;-)

Die Systemmedien haben schließlich kein Interesse daran, dass über die eigentlichen Intentionen dieser Demonstration berichtet wird: Z. B. über gerechtere Löhne und Renten. Über ein Ende der sich unentwegt öffnenden Einkommensschere. Oder die Beendigung der Vorherrschaft der Banken.

Fakt ist: Mehrere andere Zeitungen und Blogs erwähnen eine solche nicht, da sie offenbar die Demonstration nicht charakterisierten. Es würde die Absicht der Demonstranten schließlich aus unterwandern, für ihre Sache - die vor allem im Intreresse der breiten Masse ist - zu werben.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
16.01.2012 11:09 Uhr von Rechthaberei
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Auf den Gedenkstein für die Opfer des Stalinismus: wurde herumgetreten und nicht auf das von Luxemberug/Liebknecht. News schlecht wiedergegeben und gemeldet.

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
16.01.2012 11:32 Uhr von architeutes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
.....Meistens wissen Randalierer gar nicht um was es geht .
Die kommen nur der Randale wegen , von Rosa Luxenburg
haben sie noch nie gehört .
Kommentar ansehen
16.01.2012 13:53 Uhr von bigX67
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wie schön -: da sind wieder die üblichen verdächtigen mit ihren sinnbefreiten aussagen.

@wankel:
halte dich mal an den vorschlag von architeutes und informier dich ?
ging hier nicht um blondi.

@bastB:
du müsstes das doch kennen, ist schliesslich in deiner szene, also bei den rechten, auch nicht anders. michael kühnen ist für seine innovation damals auch vom rest der braunen brut ausgegrenzt worden :D.

die anwesenden politiker sind die falschen ansprechpartner für die &=)?/% in der wir gerade stecken. da haben selbst deinen braunen spezis nix mit zu schaffen - hier sind alleine die vertreter der "volksparteien" schuld.
Kommentar ansehen
16.01.2012 13:55 Uhr von Butter-Milch
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Pff: War ja so klar, Alt und Neo-Kommunisten, alt SED´ler, Stalinisten und Marxisten, dazu noch die Rote-Antifa, die Anti-Deutsche Antifa, irgendwo ein häufchen von der Partei DIE LINKE, 1 V-Mann, ein paar Hooligans, Krawall-Urlauber, ein Rudel von den Grünen, 1-2 verkleidete Rechte die Fotos und Infos gesammelt haben, ewig gestrige und noch ein Haufen voller Idioten.

100% knallt das. Gibt immer Ärger mit diesen Typen. Aber neeeiiin die dürfen ja durch die Stadt ziehen, ekelhafte Parolen gröhlen die ziemlich menschenverachtend und volksverhetzend klingen, Polizisten so lange provozieren, beledigen und schonmal mit kleinen Wurfgeschossen bearbeiten bis zu dem Zeitpunkt wo alle "Journalisten" ganz vorne mit dabei sind und der Polizei es zu Bunt wird und mal zeigt wer das Sagen hat.

Dann wird der ach so gehasste Staat, mit seinen ach so verhassten Gerichten ganz dringend gebraucht wenn es mal wieder tönt "Polzeigewalt" und Schwup die Wup kommen aus allen Ecken Anwälte angerannt und ziehen ihre Show ab.

Dann dreht die Antifa durch, schon aufgehetzt durch die Reden und Parolen und die ersten Flaschen und Steine fliegen, BRD-Bullenstaat wir haben dich zum Kotzen satt, Nie wieder Deutschland, Deutschland Verrecke sind dann die glorreichen und heroischen Schlachtrufe wenn die sich selbst titulierende Rot-Front zum Angriff über geht. Ende vom Lied :

Verletzte Polizisten, ein paar Verletzte Demonstranten, jede Menge Videos und Fotos die dann so zusammen gefügt und betont werden das die Polizei wie immer angefangen hat, 20 Leute wurden gepackt und auch angezeigt aber die Verfahren laufen immer ins Leere.

Jedes mal der selbe Mist ... wird Zeit das sowas Verboten wird !

[ nachträglich editiert von Butter-Milch ]
Kommentar ansehen
16.01.2012 14:22 Uhr von Butter-Milch
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ACH: Ich hab was vergessen :

Auf deren Seiten ist auch soooo oft zu lesen das die sich oft gegenseitig fertig machen. Da gehen dann die Kommunisten auf die Anti-Deutschen drauf los, die Antifa auf die Stalinisten, die Marxisten wieder auf die usw.

Die gehen alle gemeinsam auf die Straße, wissen untereinander/- Gruppierung zu Gruppierung garnicht was dort eigentlich los ist und hauen sich dann oft gegenseitig auf die Fresse ( manchmal wird das dann auf die Polizei geschoben ) und verstehen dann am nächsten Tag die Welt nicht mehr. Einfach nur Menschen die von Politik oder der Politik einfach kein Plan haben.
Kommentar ansehen
16.01.2012 16:45 Uhr von bigX67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ist lustig hier.

@bastb:
wenn du "mal" was gegen die linken sagen würdest, würde mich das nicht anfechten. bei dir beobachte ich nur, dass du gegen linx & ausländer hetzt.
hetzt ist bewusst gewählt - weil von auseinandersetzung kann in vielen deiner postinx nicht gesprochen werden.

und natürlich gibt es etwas ohne linx-rechts.
nur: du repräsentierst es nicht :D.

@butter-milch:
in welcher traumwelt lebst denn du ?

@rest-der-sich-über-die-schriftform-ärgert:
ihr könnt eure meinung zu meiner schriftform gerne äussern - interessiert mich ja eh nicht :P.
Kommentar ansehen
17.01.2012 08:43 Uhr von bigX67
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn AH 32 von uns gegangen wäre, wäre es heute kein problem an seinem grab einen kranz abzulegen - denn dann wären der welt 12 jahre voller terror erspart geblieben und wir wüssten nicht wozu dieser mann in wirklichkeit fähig war, könnten also noch illusionen über ihn hegen.

ach ja, rosa luxemburg hat ihr leben lang keine juden, "zigeuner", schwule, .... in vernichtunxlager geschickt, einen weltkrieg angefangen, die deutschen fast von der erdoberfläche gefegt, ... .
Kommentar ansehen
17.01.2012 12:32 Uhr von bigX67
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
genau über die auswirkungen einer regierung von rosa luxemburg kann nur spekuliert werden, während bei AH, franco, pinochet, somosa, idi amin, bokassa, ... reale zahlen vorliegen bzw abgeschätzt werden können.

also ist diese diskussion von dir ein blosse rufmord-aktion an jefrau, die sich nicht mehr wehren kann. mutig. und so subtil.
Kommentar ansehen
17.01.2012 13:04 Uhr von bigX67
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hast schon recht ghandi ist ja auch so ein kandidat. mensch weiss ja auch nicht, was passiert wäre, wenn ghandi nicht rechtzeitig assasiniert worden wäre.

aber vielleicht hätte sie auch noch den physik-nobelpreis erhalten oder wäre auf den mond geflogen.

vielleicht erhälst du ja den friedensnobelpreis, weil du nur theoretisches benzin ins feuer kippst.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?