16.01.12 06:47 Uhr
 265
 

Kanada: 77 Prozent der liberalen Politiker stimmten für eine Marihuana-Legalisierung

Die zukünftige liberale Regierung von Kanada wird dieses Ergebnis nicht einfach übergehen können: 77 Prozent der Politiker stimmten für eine Legalisierung von Marihuana.

Am Sonntag wurde dieses Thema zur Abstimmung auf einem Parteitag der "Liberal Party of Canada", das Ergebnis ist eindeutig. Der Kampf gegen die Droge wird als gescheitert angesehen.

Ein Politiker brachte es in diesem Zusammenhang auf den Punkt, indem er die Kriminalisierung der Konsumenten ansprach. Man brauche in Kanada nicht mehr Gefängnisse, sondern weniger Kriminelle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politiker, Partei, Kanada, Marihuana, Abstimmung, Legalisierung
Quelle: www.huffingtonpost.ca

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2012 06:47 Uhr von FrankaFra
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das fließt derzeit wie eine Welle über das Land, ich denke, damit sichern sich die Liberals die nächste Wahl.
An meine Amerikanischen Freunde: Join the C-Side, we have dope. =)
Kommentar ansehen
16.01.2012 10:01 Uhr von SNnewsreader
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Cannabis ist - eine uralte Medizin
- wurde etwa 1928 durch die USA weltweit verboten unter dem Namen Marihuana (Mexikanisch und bedeutet etwa "Dreckzeugs") und dafür durfte dann Deutschland das neue Schmerzmittel "Heroin" vertreiben. In dem Gremium gab Ägypten die gewichtige Stimme, soweit ich das noch im Gedächtnis habe. Bis in die 50er Jahre wurde es noch in der Medizin zur Behandlung von TBC genutzt. SN hat auch geschrieben das es gesünder ist als Tabak und sogar besser ist als gar nicht zu rauchen (lach, ist so!).

Ich benutze es als Schmerzmittel. Von Tabletten war ich abhängig und nun geht es mir wesentlich besser. OK, mit 50 gehöre ich auch nicht grad zu den Kiffern die sich zudröhnen.

Edit: Nein, ich führe keine Kraftfahrzeuge. Ich erblinde auf einem Auge und das ist sehr Schmerzhaft. Ich kann daher auch nicht richtig sehen. Schon darum fahre ich nicht mehr!

[ nachträglich editiert von SNnewsreader ]
Kommentar ansehen
16.01.2012 10:36 Uhr von PrinzAufLinse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
interessant die frage : Wann und warum wurde Cannabis verboten ?

etwas länglich - lohnt aber: http://www.cannabislegal.de/...

zitat und auf den punkt gebracht: ... Es lag also absolut im Interesse der Kunstfaserindustrie, daß Hanf verboten wurde....
zitatende

@topic: bleibt zu hoffen, daß dieser legislative fehler world fucking wide behoben wird

[ nachträglich editiert von PrinzAufLinse ]
Kommentar ansehen
16.01.2012 20:46 Uhr von daniel2k11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
freue mich: für franka und kanada natürlich :)) obama würde jetzt sagen "yes we can(nabis)" aber mit dem spruch hat er sich selbst ins aus geschossen xD

[ nachträglich editiert von daniel2k11 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?