15.01.12 21:02 Uhr
 703
 

Windows Phone 7: Man möchte mit Qualität überzeugen

Joe Belfiore, Vizepräsident der Windows-Phone-Abteilung, hat nun in einem Interview mitgeteilt, dass man mit Windows Phone 7 nicht das Ziel hat, in Konkurrenz mit den Smartphone-Betriebssystemen Android und Apples iOS zu treten.

Stattdessen möchte man sich auf den Mainstream-Nutzer fokussieren und mit Qualität statt mit vielen Spezifikationen glänzen. Dazu sollen soziale Verbindungen stärker integriert werden. Das Ziel sei es mit Windows Phone 7, "die Menschen in den Mittelpunkt" zu stellen.

Dementsprechend soll es in Zukunft kein Wettrüsten um die besten technischen Spezifikationen geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Windows, Qualität, Windows Phone, Windows Phone 7
Quelle: winfuture.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2012 21:34 Uhr von kingoftf
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
ROFL: na klar: "Nicht konkurrieren"

"Qualität statt Masse" (Und das in einem Satz mit Windows)

Wie auch, die sind doch Galaxien von den beiden Platzhirschen entfernt, Trend verpennt und nun nach Ausreden suchen.
Kommentar ansehen
15.01.2012 21:35 Uhr von erw
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
was sie vorhaben kennen wir schon von anderen neuerungen. den menschen in den mittelpunkt stellen... ribbon. alle protestieren, microsoft gibt vor, allen gefällts. metro gleiche geschichte. phones kommen null an, microsoft tut so, als würden sie nun nicht mehr mit android oder iphone konkurrieren wollen... klar, wenn alles den bach runter geht, kann man immer sowas sagen. genauso auch die pseudovisionäre sachen, die die da vom stapel lassen. es ist eben ein unterschied, was man machen WILL... und was dann aus diesem vorhaben letztendlich wird. denn das sehen wir ja an den verkaufszahlen der windows phones.
Kommentar ansehen
15.01.2012 21:48 Uhr von SNnewsreader
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Das Internet ist ein hype: mehr wie 640 kb Speicher braucht kein Mensch.

So viel zu Windows.

Windows braucht kein Mensch!


Ah, die Minusgeber: Das sind Aussagen von Bill Gates! Geht aber weiter blind durch die Gegend! Vollpfosten!

[ nachträglich editiert von SNnewsreader ]
Kommentar ansehen
15.01.2012 21:53 Uhr von Sonny61
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Und wer braucht so ein "Stasiphone"?!
Voll mit App´s für alles und jeden?

[ nachträglich editiert von Sonny61 ]
Kommentar ansehen
15.01.2012 22:14 Uhr von blz
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@SNnewsreader: Und Thomas J. Watson sagte, dass er nicht glaubt, dass man auf der Welt mehr als 5 Computer bräuchte. Jeder macht Fehler, auch sehr kluge Köpfe.
Ich finde das Lebenswerk von Bill Gates beachtlich und ich finde, dass Windows ein sehr gutes Betriebssystem ist.
Du solltest solltest mal überlegen, was Du so alles geleistet hast, bevor Du andere kritisierst...
Kommentar ansehen
15.01.2012 22:16 Uhr von xie
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Das Problem mit Windows Phone: Das Problem das Microsoft mit Windows Phone hat ist vor allem der Name.
Windows Phone ist ein wirklich gutes Betriebssystem, was in der Regel bei Leuten die es probieren auch sehr gut ankommt. Erst kürzlich gab es auch eine Studie über die Zufriedenheit der Kunden mit ihren Smartphones, führend darin die WindowsPhone, kurz dahinter iPhone.

Microsoft hat in den letzten Jahren sich grandios gesteigert und entliche gute erfolgreiche Produkte herausgebracht, bekannt natürlich vor allem xbox und Win7. Und WindowsPhone hätte es von der Qualität auf jeden Fall verdient erfolgreicher zu sein.
Kommentar ansehen
15.01.2012 22:20 Uhr von Aggronaut
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
SNnewsreader: ich als apfel fan zolle bill gate grössten respekt für das was er geleistet und entwickelt hat. vielleicht solltest du mal deine scheuklappen abnhemen und über den tellerand schauen und dein so horizont erweitern.
ergo solltes du mal lieber ein gutes buch in die hand nehmen anstatt nur shortnews zu lesen.

nebenbei bemerkt hat bill gates die aussage dementiert.

ich hatte gehofft das sich winphone 7 positiv entwickelt, aber mit ballmer an der spitze und nokia im boot wird das wohl leider nichts.

[ nachträglich editiert von Aggronaut ]
Kommentar ansehen
15.01.2012 22:23 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
bitte löschen doppelt: bitte löschen doppelt

[ nachträglich editiert von Aggronaut ]
Kommentar ansehen
15.01.2012 22:39 Uhr von SNnewsreader
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@biz etc. Er hat sicher ganz klug gehandelt als er seinen Geschäftspartner über den Tisch gezogen hat und DOS für "lau" verkauft hat.
Gekommen ist nur Müll. (das Internet ist ein hype)
Fakt ist:

- Windoof wurde erst mit 3.11 Netzwerkfähig
- Der Internet Explorer ist Jahre nach dem NE gekommen (das Internet ist ein hype)
- Selbst oben arbeiten die mit Mac OSX (lustig, oder?), gibt ein Video
- Teile Windows sind einfach kopiert aus Linux (netter Bluescreen bei einer Präsentation)

M$ ist ein Krampf und gehört der Scientologie. Fasse ich nicht an das Zeug, taugt auch nix.
Kommentar ansehen
15.01.2012 22:56 Uhr von Joyrider
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@SNnewsreder: - einfach falsch, auch Windows fW 3.1 war / ist netzwerkfähig
- was ist NE?
- und? die arbeiten intern garantiert auch mit div. Linux-Distributionen, warum also nicht mit OSX? > Tellerrand und so?
- Ach? Unter Linux gibt es Bluescreens? In welcher Distribution? Und seit wann kann man Programmcode von der einen auf die andere Plattform einfach so kopieren?


- wer oder was ist M$?
- Und woher ist der Unsinn mit Scientology? Verlässliche Links bitte, sonst ist es nur heiße Luft.

Wie Aggronaut schon schrieb... ein Blick über den Tellerrand hat noch niemanden umgebracht. Außerdem disqualifizierst du dich (im Bezug auf das aktuelle Thema) selbst, wenn du zum einen schreibst: "taugt auch nix", aber gleichzeitig zugibst: "Fasse ich nicht an das Zeug". Wie willst du überhaupt beurteilen, dass es nichts taugt, wenn du es noch nie angefasst hast?!
Kommentar ansehen
15.01.2012 23:05 Uhr von SNnewsreader
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Joyrider: Win 3.11 war Netzwerkfähig, nicht 3.1

NE = Network Inventory Explorer, aus Netscape Explorer

Der Bluescreen kam im Powerpoint und da stand der Name vom Entwickler, war unter C++ programmiert und stand unter GPL. Den Code kann man locker kopieren und auch in Windoof nutzen. Nur blöd, das man den "header" vergessen hat zu ändern :-D

Noch Fragen?

Edit: Ahso, ich war Admin bei der Postbank und habe Win, Linux und UNIX gemacht. Win packe ich nicht mehr an seit Vista. XP gebe ich aber gute Noten ab SP3

[ nachträglich editiert von SNnewsreader ]
Kommentar ansehen
15.01.2012 23:20 Uhr von erw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nur mal so am rande wenn ich die flameartigen kommentare lese, möcht ich meinen an zweiter stelle vorkommenden kommentar nochmal etwas erweitern.

ihr könnt natürlich, wie jeder andere auch, eure (subjektive) meinung zu ms und deren geschichte breitkloppen oder anderes nicht mit dem artikel zusammenhängendes besprechen.

aber mein kommentar war nur zusammengefasst aus meiner erfahrung und dem, was ich von den verkaufszahlen und dem userfeedback weiß. ob da ms dransteht oder apple, ist mir gleich. das drumherum ist da schon wichtiger. letztendlich will ich nur, dass die ihre versprechungen auch halten. da ist ms weit von apple entfernt (auch wenn die ohne den wahnsinnsworkaholic jobs wohl eher ruhig machen werden die nächsten jahre).
Kommentar ansehen
15.01.2012 23:25 Uhr von dinexr
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
HAHAHAH! " [...]dass man mit Windows Phone 7 nicht das Ziel hat, in Konkurrenz mit den Smartphone-Betriebssystemen Android und Apples iOS zu treten. "

So, weswegen hat Nokia nochmal Meego begraben und voll auf WP7 gesetzt? Genau, man wolle sich von der Konkurrenz abheben.

Haben die scheinbar auch geschafft - nach unten :P
Kommentar ansehen
16.01.2012 00:31 Uhr von TeleMaster
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich mag meine Äpfel und ich mag meinen Androiden - mit deutlich starker Tendenz demnächst nur noch Androiden haben zu wollen, da mich das Betriebssystem von Google schlichtweg mehr anspricht. Mit Windows-Mobiltelefonen werde ich mich nie anfreunden, da mir schon der Kacheldesktop überhaupt nicht zusagt und weil ich nicht glaube, dass Microsoft hier großartig Fuß fassen wird.
Kommentar ansehen
16.01.2012 02:22 Uhr von Uhrensohn
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Windows Phone: ist nach Vista der größte MS-Fail aller Zeiten. Selbst Windows Mobile 6.5 konnte mehr und hatte ein schöneres Design als diese bescheuerten Kacheln, die man noch nicht einmal anders einfärben kann. Absolut gerechtfertigt, daß diese Idioten auf ihrem digitalen Müll hocken bleiben!
Kommentar ansehen
16.01.2012 09:02 Uhr von SniperRS
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Uhrensohn+dinexr: @Uhrensohn:
Du hast nie ein Windows Phone 7 besessen. Beweis: Du weißt nicht, dass man die Kachelfarbe seit der ersten Version ändern kann, und sprichst im Zusammenhäng mit dem grässlich-hässlichen WinMob von DESIGN! Das grenzt an Irrsinn!

WP7 ist das flüssigste und schnellste Smartphone-OS am Markt. Mit der Hardware, mit der WP7 flüssig läuft, würde die ein Android nur so vor sich hin ruckeln.

@dinexr
>"So, weswegen hat Nokia nochmal Meego begraben und voll auf WP7 gesetzt? Genau, man wolle sich von der Konkurrenz abheben. Haben die scheinbar auch geschafft - nach unten :P"

Das weißt Du schon so genau? Mutige Aussage! Du weißt schon, dass deren WP7-Geräte gerade erst auf den Markt gekommen sind? Nokias Schwächeln hat beileibe nichts mit WP7 zu tun, sondern mit dem Geschäftsgebahren der letzten Jahre.

@TeleMaster:
>"Mit Windows-Mobiltelefonen werde ich mich nie anfreunden, da mir schon der Kacheldesktop überhaupt nicht zusagt und weil ich nicht glaube, dass Microsoft hier großartig Fuß fassen wird."

So habe ich am Anfang auch gedacht. Inzwischen wächst der Marketplace rasant und es gibt praktisch alles Wichtige dort. Was die Oberfläche angeht, so kann ich nur sagen, dass es wohl die einfachste und flüssigste ist, die es derzeit gibt. Anfangs habe ich das Kachelkonzept auch skeptisch beäugt - jetzt mag ich mein Windows Phone nicht mehr missen.

[ nachträglich editiert von SniperRS ]
Kommentar ansehen
16.01.2012 09:11 Uhr von SniperRS
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@SNnewsreader: Wenn Du schon so ein ganz größer Könner bist, dann solltest Du auch wissen, dass es keine Anwendungs-BSODs gibt. Ein Blue Screen taucht nur bei einem Kernel- oder Treiberproblem auf. Dass das bei PowerPoint passiert ist ausgesprochen unwahrscheinlich, und wenn, dann ist es vermutlich auf ein Grafik- oder Soundtreiberproblem zurückzuführen, und dieser Fehler kann wiederrum in jeder Anwendung auftreten.

MS hat es ganz sicher nicht nötig irgendwelches GPL-Gebastel zu verwenden. Die haben genug bezahlte Entwickler (welche übrigens sogar eher ihren Beitrag zu OSS-Projekten leisten als andersrum).

XP ist ein veraltetes System und gehört lange durch Windows 7 ersetzt (schon aus dem Support- und Sicherheitsaspekt heraus). Zudem ist Vista bis auf wenige Features schon lange auf dem Kernel-Stand von Windows 7; das Gebashe ist hier auch bestenfalls bei der Urversion angebracht gewesen.
Kommentar ansehen
16.01.2012 10:55 Uhr von kingoftf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
zackzackruckzuck: Das ist doch identisch mit dem Werbegeblubbere von MS beim Start vom Zune-Player:

"In einem Monat spricht keiner mehr vom iPod"
Kommentar ansehen
16.01.2012 12:05 Uhr von Philea
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
na, toll: Ich wollte mir eigentlich das neue Nokia mal kaufen, weil es ein bissl billiger ist als smsng g s2 und weil ich gehört habe, dass Windows Phone 7 gar nicht soooo schlecht ist.

Aber jetzt habt ihr es mir versaut.. Jetzt will ich´s auch nicht mehr haben...

:D

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?