15.01.12 14:42 Uhr
 259
 

Schäuble-Berater sieht Deutschlands Top-Bonität und den Euro-Wert schwinden

Clemens Fuest, Finanzberater Wolfgang Schäubles, sieht mit einer Wahrscheinlichkeit von 50:50 auch die deutsche Topbonität schwinden. 2012 werde ein wirtschaftlich schweres Jahr, in denen auch die Retter an ihre Grenzen geraten werden, so der Oxford-Wirtschaftsprofessor.

Frankreich hatte es bereits am Freitag getroffen, als die Ratingagentur Standard & Poor´s Paris die Top-Bonität aberkannte. Gleiches für Deutschland hält Fuest mit Verweis auf die USA für nicht so gravierend, auch wenn es dem Ruf eines "ganz sicheren Hafens" nicht förderlich wäre.

Sähe sich auch Deutschland als Kugelfang der Eurozone nicht mehr in der Lage, seine Schulden zu bedienen, trete die Notenbankpresse der EZB auf den Plan und werde für geldpolitische Entlastung sorgen, so Fuest. Ein Bankrott sei daher ausgeschlossen. Der Außenwert des Euros werde jedoch unter erhöhten Druck geraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Euro, Top, Wert, Berater, Bonität
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutschtests durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2012 14:42 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es nicht köstlich, wie die Bevölkerung scheibchenweise mit einer Inflationsgemeinschaft vertraut gemacht wird? Bereits Draghis Geldschwemme-Aktionen sind nicht weiteres wie Geld drucken, nicht umsonst verstehen sich Frau Merkel und Herr Sarkozy in letzter Zeit so prächtig.
Kommentar ansehen
15.01.2012 14:45 Uhr von Butter-Milch
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Herje Das Foto vom Rollstuhlmann...und ich wollte gerade etwas essen.
Dieser Verbrecher Schäuble !
Guckt euch die EU mal genau an, lange dauert es nicht mehr bis es in jedem Land kracht. Die Völker haben die Schnautze voll und das wird irgendwann wie ein Pulverfaß explodieren. London war ein Vorgeschmack auf das was in Zukunft passieren wird. In manchen Groß- und Hauptstädten kracht es doch schon regelmäßig, aber es ist ja aaaaaalles in Ordnung....

[ nachträglich editiert von Butter-Milch ]
Kommentar ansehen
15.01.2012 14:47 Uhr von culturebeat
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
es gibt einen Ausweg: http://www.shortnews.de/...
(Artikel dürfte in 1-2 Stunden bei ShortNews erscheinen)
Kommentar ansehen
15.01.2012 15:44 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@bertl058 das ist ja das Schöne.

Man starrt immerzu nur auf den ebenfalls schwachen Dollar (...und dennoch stürzt der Euro ab), statt auf ganz andere Währungen.

Aber warum sich ein Afrikaner mit seiner Währung bei uns einfach keinen Urlaub leisten kann, werden die Leute nun zunehmend auch im Ausland erfahren. Der "wohlhabende" Deutsche aus DM-Zeiten wird wohl der Vergangenheit angehören. Der wird genauso behandelt wie der Grieche und Zyprese.... ;-)

Gibt es eben wieder Urlaub im Schwarzwald - dient ja alles der Wirtschaft, wird die Politik dann argumentieren...

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
15.01.2012 16:03 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Bund musste im vergangenen Jahr: 32,8 Milliarden Euro Zinsen zahlen, so wenig wie seit 1993 nicht mehr. Der Bund ist 2011 mit deutlich weniger neuen Schulden ausgekommen als geplant. Die Nettokreditaufnahme lag bei 17,3 Milliarden Euro. Im Rahmen der Schuldenbremse wäre eine Neuverschuldung von 48,4 Milliarden Euro möglich gewesen.

http://www.spiegel.de/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
15.01.2012 16:54 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: Du vergisst die massiven Abschreibungen im Zuge diverser Schuldenschnitte, die vor dem Hintergrund der Zuspitzung der Eurokrise 2012 fällig werden.

Zudem wird der Ruf nach zusätzlichen Milliarden zwecks Arbeitsmarktbelebung etwa in Spanien und Griechenland immer größer - dies wird nicht ohne Beteiligung aus Deutschland ablaufen können.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
15.01.2012 17:21 Uhr von Clemens1991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3 Maßnahmen: 1. Raus aus dem Euro
2. Raus aus der Eu-Diktatur
3. Politiker durch echte Volksvertreter ersetzen!!!!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?