15.01.12 13:20 Uhr
 250
 

Allgäu: Unbekannte randalieren in einem Bienenhaus und zünden Silvesterböller

Unbekannte Täter haben sich in in Roßhaupten Zutritt zu einem Bienenhaus verschafft das einer Imkerin gehört. Dort durchwühlten sie das Inventar und rissen Schubladen raus.

Anschließend zündeten die Täter mehrere Silvesterböller in den Bereichen der Bienenvölker.

Noch ist unklar ob die Bienenvölker durch das Feuerwerk vom Sterben bedroht sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Silvester, Volk, Biene, Sterben, Böller, Imker
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen Düsseldorf: Frau muss dringend aufs Klo und parkt mit Smart in Terminal
Dieses Gadget sammelt Sperma aus der Vagina
Mecklenburg-Vorpommern: BH rettet Frau vor Waffenprojektil eines Jägers

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2012 14:49 Uhr von SNnewsreader
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@thatsfunny: Das ist ein kleines Häuschen, in der Regel etwa wie ein Gartenhäuschen. Dieses war sicher größer wenn Inventar vorhanden war. Da dürften einige hundert Völker gelebt haben.

Ab der Dunkelheit kannst Du da gefahrlos rein, wenn Du die nicht störst. Die Böller dürften erheblichen Schaden angerichtet haben.

mfg

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?