15.01.12 12:56 Uhr
 88
 

Graz: Dreijähriger spielt mit Feuerzeug - Er steckte sein Bett in Brand

In Graz ging am Freitag ein Kinderzimmer in Flammen auf. Ein dreijähriger Junge hatte allein in seinem Zimmer mit einem Feuerzeug gespielt.

Dadurch setzte er sein Bett in Brand. Anschließend ging er zu seiner 22-jährigen Mutter und ihrem 28-jährigen Bruder in die Küche.

Als die Mutter Rauch bemerkte, verließen die Drei die Wohnung. Der Bruder kehrte nochmal zurück, um die Fenster zu öffnen. Die Feuerwehr konnte den Brand, bei dem ein Sachschaden von 10.000 Euro entstand, löschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Bett, Graz, Feuerzeug
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2012 15:21 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kommt mir jetzt bitte keine(r), dass ich nicht recht habe, dass die mutter die aufsicht über ihr kind nicht verletzt hätte. wie kommt denn bitteschön ein feuerzeug in ein kinderzimmer.

es kann nur einen grund dafür geben, dass das kind zu besoffen war und als es sich eine zigarette anzünden wollete ausversehen das bett in brand geriet.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?