15.01.12 12:46 Uhr
 345
 

Iran warnt Nachbarländer, bei einem Öl-Embargo als Öl-Lieferanten einzuspringen

Laut einer iranischen Zeitung soll der Iran bei einem zu erwartenden Öl-Embargo seine Nachbarländer jetzt schon davor warnen, als Öl-Lieferanten einzuspringen. Der Iran droht, dies als eine "unfreundliche" Geste von "Komplizen" seiner Widersacher zu betrachten.

Der Bericht in der Sonntagsausgabe der Tageszeitung "Shargh" wird Mohammad Ali Khatibi zitiert, der verkündete, die Arabische Nation würde in diesem Fall "als Komplize für die Folgen verantwortlich sein."

Die Vereinigten Staaten haben bisher gezögert, ein Embargo auszusprechen. Auch die EU denkt über ein Embargo nach.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Öl, Nachbar, Embargo
Quelle: www.seattlepi.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2012 13:00 Uhr von quade34
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ist Iran ein Erpresserstaat? Es lässt sich über die Abnahme des Öl´s leicht steuern.
Kommentar ansehen
15.01.2012 14:01 Uhr von architeutes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
..glauben den die Iraner sie könnten die anderen Staaten
hinter sich vereinen ?? Auf welcher Grundlage denn???
"wir sind alle Brüder" ne , das wird nix.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?