15.01.12 11:45 Uhr
 601
 

Schweiz: Islamischer Zentralrat plant dreistöckige Moschee mit Garten in Bern

Der Islamische Zentralrat in der Schweiz plant in der Hauptstadt Bern die Errichtung einer dreistöckigen Moschee an der eine Gartenanlage angeschlossen ist.

In den Gebetsräumen sollen 270 Männer und 174 Frauen Platz finden. Zudem sind Konferenz- und Schulungsräume, Läden und sogar zwei Tiefgaragen geplant.

Finanziert werden soll das Großprojekt durch potenzielle Geldgeber, die in Katar und Kuwait sitzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schweiz, Moschee, Garten, Bern, Zentralrat
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2012 12:08 Uhr von Aggronaut
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
ach du scheisse: jetzt dürft schweizer euch auch damit rumschlagen,
Kommentar ansehen
15.01.2012 12:46 Uhr von Pikatchuu
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ist ein Garten etwas besonderes oder wieso muss man das so erwähnen.

Gibt es die Moscheen sonst nur ohne Garten ???
Kommentar ansehen
15.01.2012 13:58 Uhr von nennmichabi
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
uuh: mit garten sogar
Kommentar ansehen
15.01.2012 15:30 Uhr von Kyklop
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.01.2012 15:52 Uhr von Lenzilein009
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.01.2012 19:04 Uhr von Lenzilein009
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Erstmal: Dein inflationärer Gebrauch des Wortes "Faschismus" ist einfach nur peinlich. Benutze bitte in Zukunft keine Wörter, deren Bedeutung du offensichtlich nicht kennst.

Ich meinte nicht die Vergangenheit der kath. Kirche. Die wäre zu erwähnen, ich bin aber deiner Meinung, das ist zu lang her...
Ich meine ihren Sexismus, ihre Verlogenheit, ihre Weltfremdheit, ihre Homophobie, den Papst, ihre Konservativität,...


Es gab in der Vergangenheit sehr viele muslimisch geführte Länder, wohin gegen die christlichen viel untoleranter, zurückgewandt, etc. waren.
Ich glaube du verstehst falsch was ich eigentlich sagen will.
Ich will sagen, dass nicht die Religion daran schuld ist, sondern die Rahmenbedingung. Zu der Zeit wo muslimische Länder offener waren, waren diese Länder reich und umgekehrt. Es gibt einen ganz klaren Zusammenhang zwischen Reichtum/Wachstum/"Erfolg" des Landes bzw. der Menschen innerhalb der Gruppe und ihrer Radikalität.

Wären die christlichen Länder heute die armen Länder wären sie die "Bösen" (ich finde z.B. den Iran furchtbar) und die muslimischen die "Guten".
Es hat nichts mit der Religion an sich zu tun.


Ich hab mir das Urteil über dich nur erlaubt (das hast du übrigens als erstes über mich getan) weil du alle Muslime unter einen Hut scherst und es dir vollkommen egal ist warum einige von ihnen fundamentalistisch sind und das eine überwältigende Menge ein genauso offenes Leben führt wie die anderer Religionen (vorausgesetzt der Staat, in dem sie leben ermöglicht dies).


-->
1. Nicht mal ansatzweise alle Muslime sind so wie ihr sie darstellt
2. Die die es sind, sind es zu großen Teilen wegen Armut etc. , und wären dies als Christen auch.
3. Jede Religion ist der gleiche Mist, die Rahmenbedingungen entscheiden was daraus gemacht wird.

Wenigstens hab ich eine Moral und hetze nicht gegen eine komplette Religionsgemeinschaft in übelster, Menschen verachtender Art und Weise.

PS. Überlegt euch mal ob Ihr so auch öffentlich reden würdet, ich bin mir sicher die meisten von euch würden es nicht!


@Trademark1:
Ich hab dir mal ein Plus gegeben Schatzi ;)
Kommentar ansehen
15.01.2012 23:39 Uhr von Lenzilein009
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
@Chorkin: Gleich zum Ende deines Beitrages:
Das lässt sich aber aus deinen Beiträgen nicht erkennen.
Du schreibst immer nur "Muslime" ohne SEHR wichtige Adjektive wie "fundamentalistisch" "radikal" etc.

Ehrlich gesagt glaube ich das wir beide wissen was Faschismus ist (vorausgesetzt du hast wenigstens ein bisschen in Geschichte aufgepasst, dass dürfte für die grundlegenden Sachen reichen).
Du gebrauchst dieses Wort jedoch in vollkommen unsinnigen Kombinationen mit andren Wörtern.
Auf SN hab ich z.B. schon öfter das Wort Links-Faschisten gelesen, was in etwa gleich sinnlos ist.


Eingefleischte Muslime eben schon! Aber um die geht es nicht, es geht um Muslime allgemein, von denen extrem viele nicht so sind.
Du hast recht, alle meine genannten Punkte treffen auch auf den typischen gläubigen Muslime zu, aber eben auch auf Christen, ich wollte damit sagen, dass das leider in (fast) jeder Religion so ist.


Du ignorierst also vollkommen die Gründe für ihr Handeln/ Denken?
Kommentar ansehen
16.01.2012 14:33 Uhr von Hasskappe
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ lenzilein009: Chorkrin hat Recht! Du hast nicht begriffen, daß wir mitten im Jihad sind....

Du solltest schnell dem Islam beitreten, damit Dich Deine muslimischen Freunde nicht niedermachen, da Ungläubige nicht geduldet werden.

Der Islam ist neben der Iranischen Atombombe ( auweia,das sind ja auch Muslime...) die größte Bedrohung für den Weltfrieden! Frag mal die Christen in Nigeria oder die Kopten in Ägypten...
Kommentar ansehen
16.01.2012 18:28 Uhr von Lenzilein009
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Aus deinem letzten Beitrag ist nicht erkenntlich welche Religionsgemeinschaft du meinst. Welche ist es denn?
Kommentar ansehen
16.01.2012 18:52 Uhr von XFlipX
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte sich von dem Label "Islamischer Zentralrat" der Schweiz nicht täuschen lassen. Dahinter verbergen sich Leute, die ihre dt. Entsprechung in P.Vogels Salafistentruppe finden.

XFlipX
Kommentar ansehen
16.01.2012 20:55 Uhr von Lenzilein009
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Das stimmt zumindest grob gesagt.
Daraus lässt sich allerdings nicht wie so oft folgern der Islam sie die Achse des Bösen oder so ein Quatsch.
Einige sind so, die überwiegende Mehrheit nicht, dass zu betonen ist sehr wichtig.
Kommentar ansehen
17.01.2012 09:49 Uhr von zerokooler
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
hmmm Zitat; "Als die ersten Missionare nach Afrika kamen, besaßen sie die Bibel und wir das Land. Sie forderten uns auf zu beten. Und wir schlossen die Augen. Als wir sie wieder öffneten, war die Lage genau umgekehrt: Wir hatten die Bibel und sie das Land."

Das Christentum hat auch praktisch die ganzen Ureinwohner von Amerika ausgerottet.

Bin Moslem, war noch nie in einer Moschee. Würde nie im Leben Sunniten beim Bau einer Moschee unterstützen. Aber noch weniger würde ich gegen anders Gläubige hetzen die ein Gotteshaus bauen wollen. Es gibt verschiedene Moslems, aber ihr versucht nicht mal zu unterscheiden, es werden alle in den gleichen Topf geworfen.
Kommentar ansehen
17.01.2012 11:14 Uhr von Hasskappe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@zerokooler es gab auch verschiedene Arten von Nazis. Aktive und passive.Ich mag keine von Ihnen....
Die einen waren aktiv und die anderen haben deren Taten nicht verhindert.........
Kommentar ansehen
23.02.2012 10:32 Uhr von Kurioso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Muslime in der Schweiz werden immer mehr. Damit ist nicht per se die Zuwanderung gemeint, sondern auch die Zahl der Schweizer die zum Islam konvertieren. Daher ist es nicht verwunderlich, wenn sich Gläubige irgendwann mal von der Hinterhofmoschee wegbewegen wollen um ein größeres Gotteshaus zu erreichten, und so den Gläubigen mehr Platz bieten zu können. Völlig normales Vorhaben des IZR.
Kommentar ansehen
25.03.2012 19:47 Uhr von VFL1949
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ZENTRALRAD: UND EINEN GARTEN EDEN NOCH DAZU !

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?