15.01.12 10:41 Uhr
 13.058
 

Bukarest: Bauarbeiter finden bei Straßenarbeiten einen geheimen U-Bahn-Eingang

Bei Bauarbeiten an einer Straße in Bukarest haben Bauarbeiter den Eingang zu einem geheimen U-Bahntunnel entdeckt.

Der Tunnel liegt unter dem Platz "Aparatorii Patriei" im Süden der rumänischen Hauptstadt und ist noch in einem unbeschädigten Zustand.

Das Bauwerk soll in den Jahren der Ceausescu-Regierung entstanden sein. Damit könnten sich in Rumänien kursierende Gerüchte bestätigen, dass der damalige Diktator unterirdische Fluchtwege anlegen ließ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: U-Bahn, Geheimnis, Bauarbeiter, Bukarest
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2012 11:33 Uhr von bip01
 
+98 | -7
 
ANZEIGEN
Schön. Eine interessante News, nennenswerte Informationen im Text, so muss das sein. Und das ganz ohne Titten,
Kommentar ansehen
15.01.2012 11:58 Uhr von Plage33
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
is bestimmt sehr interessant, sowas zu erkunden :)

und das soll keine Ironie sein :D
Kommentar ansehen
15.01.2012 12:22 Uhr von Blood_raven989
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
röntgenblick: ich würde auch manchmal gerne Wissen was so alles unter einem im Erdreich alles verborgen ist. Gibt sicher noch interessanteres als so einen tunnel :)

Jetzt, wo man den tunnel entdeckt hat kann man doch vll ne ubahn drauß machen :D
Kommentar ansehen
15.01.2012 12:36 Uhr von AdvancedGamer
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
stimmt: ne Ubahn kann man draus machen, Zustand der Schienen Prüfen, wie weit und wo lang führen die Tunnel lohnt es sich irgendwo Bahnstationen zu bauen.

Weiterhin muss man mal schauen wo die Tunnel hinführen, wer weiß solche Diktatoren sind ja ziemlich Paranoid und häufen viel Kohle, "Schätze" an... siehe Gaddafi im persönlichen Bunker das ganze Bargeld und der ganze Schmuck die Diamantenknarre ^^.
Und ich denke Rumänien kann solches Geld sicher gebrauchen... vielleicht zum Bau der Ubahn ^^
Kommentar ansehen
15.01.2012 13:23 Uhr von Kickstone
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Lesen,und zwar richtig! Um es noch mal klarzustellen:

Es handelt sich um einen U-Bahn-Eingang. Nicht um eine U-Bahn-Trasse.

Bukarest hat bereits eine Metro im Betrieb. und hier geht es um einen Zugang dazu, der bisher unbekannt war.
Kommentar ansehen
15.01.2012 13:52 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
die Metro gibt es seit 1979: nur dieser Eingang war offiziell nicht geöffnet.

In Rumänien haben Straßenbauarbeiter, die derzeit Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten an dem im Südteil der Hauptstadt gelegenen Platz „Aparatorii Patriei“ durchführen, am Freitag einen geheimen U-Bahn-Eingang entdeckt, der offenkundig noch aus Zeiten des Ceausescu-Regimes stammt. Cristian Popescu, Bürgermeister des 4. Bukarester Bezirks, sagte der Presse, das der Geheimeingang “fast völlig unbeschädigt“ ist ? er wolle deshalb umgehend die nötigen Zulassungen einnehmen, um den U-Bahn-Eingang im Frühjahr in Betrieb zu nehmen.

Das Bürgermeisteramt habe von dem Geheimeingang keine Kenntnis gehabt - offenbar aber der U-Bahn-Betreiber Metrorex, der eröffnet habe, dass der Eingang im Jahr 1986 erbaut wurde, fügte Popescu hinzu.

Der erste U-Bahn-Strang der rumänischen Hauptstadt ging November 1979 in Betrieb, derzeit ist das Bukarester U-Bahnnetz 70 km lang und zählt 51 Stationen. Gemunkel über geheime U-Bahn-Eingänge, -Stationen und unterirdische Fluchttrassen für das frühere Diktatorenpaar gab es in Bukarest schon seit der Errichtung des Monsterpalastes „Haus des Volkes“, dem heutigen Parlamentspalast.
Kommentar ansehen
15.01.2012 14:10 Uhr von Gorxas
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist der Unterschied zwischen "geheim" und "unbekannt"? Genau... "geheim" klingt cooler und lässt sich besser verkaufen :P
Kommentar ansehen
15.01.2012 14:24 Uhr von dajus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nun: jetzt ist er weder geheim noch unberkannt mehr
Kommentar ansehen
15.01.2012 15:06 Uhr von Apfelmaennchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In Moskau: Übrigens, wer sich für sowas interessiert: In Moskau gibt es auch eine "geheime" U-Bahn-Linie, die sogenannte Metro-2 http://en.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
15.01.2012 16:03 Uhr von Mika_lxxvii
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
na und? Wer kennt in Berlin die U10?

richtig nur BVG-Mitarbeiter, außerdem gibt es beim Betrieb sowieso "unbekannte" Teilstücke, so gibt es im Berliner U-Bahnnetz einiges an Überführungsgleisen und Auftellanlagen die dem normalsterblichen Bürger unbekannt sind

und ich wage zu bezweifeln, dass unsere Bürgermeister das alles kennen, während es der Betreiber durchaus alles kennt, wobei auch nicht jeder Mitarbeiter alles kennt

von daher schöne News, aber nichts was jetzt wirklich umhaut
Kommentar ansehen
15.01.2012 17:25 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unterirdisches hat es schon immer gegeben. so auch gebaut 1871 von rastatt nach phillipsburg. immerhin ein tunnel von fast 50 km.

am eingang dieses tunnels bin ich immer auf meinem schulweg, bevor ich auf eine höhere schule wechselte vorbeigelaufen.
Kommentar ansehen
15.01.2012 19:19 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer weiß: schon außer ihm selbst, was er da so alles noch gebaut und gemauschelt hat.....
Kommentar ansehen
15.01.2012 20:10 Uhr von Bergmann46
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
gleis 9 3/4 vllt? :D
Kommentar ansehen
15.01.2012 23:30 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
die sollen den lassen, ...für harry potter

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?