15.01.12 09:37 Uhr
 255
 

Kepler-Mission: Astronomen entdecken die drei bisher kleinsten Exoplaneten

Anhand der Daten der Kepler-Mission wurden am California Institute of Technology die drei bislang kleinsten Planeten entdeckt, die nicht die Sonne sondern einen Stern umkreisen. Die Planeten umkreisen einen einzelnen Stern namens KOI-961. Der kleinste der Exoplaneten ist etwa so groß wie der Mars.

Die Planeten befinden sich sehr nah an dem roten Zwerg, den sie in knapp zwei Tagen umrunden. Rote Zwerge sind die häufigsten Sternentypen in unserer Milchstraße. Die Planeten sind höchstwahrscheinlich Gesteinsplaneten wie die Erde und damit Ausnahmen unter den bisher gut 700 bestätigten Exoplaneten.

"Dies ist das winzigste Sonnensystem, das bislang entdeckt wurde", so John Johnson, der leitende Wissenschaftler der Forschungen in Pasadena. Durch die Nähe zu ihrem Stern, der etwa ein Sechstel der Sonne ausmacht, gibt es dort aber kein flüssiges Wasser, das menschliches Leben erst ermöglicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sooma
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Mission, Exoplanet, Kepler
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher verkauft sein Sohn an Kinderschänder in Schweiz
Deutsche vergewaltigen Babys in Tschechien
Türkei: Gefeuerte Professoren unterrichten nun auf der Straße weiter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2012 09:37 Uhr von sooma
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Info passte leider nicht mehr in die News:

"Das Ames Research Center der NASA in Moffett Field (Kalifornien) betreibt die Bodensysteme von Kepler, die Operationen der Mission und die wissenschaftliche Datenanalyse. Das Jet Propulsion Laboratory der NASA in Pasadena (Kalifornien) führte die Entwicklung der Kepler-Mission durch."

Refresh |<--