14.01.12 18:33 Uhr
 128
 

Versicherungen: Berlin erwägt Absenkung der Sicherheitsvorschriften für Bonds

Nachdem die US-Ratingagentur Standard & Poor´s am Freitag die Kreditwürdigkeit von neun Eurostaaten abgesenkt hat, erwägt Angela Merkel nun die Lockerung von Sicherheitsvorschriften für den Erwerb von Staatsanleihen durch bestimmte Anlegergruppen.

Zum Schutz ihrer Kunden ist nach geltender Gesetzeslage Versicherern der Ankauf schwächelnder Staatsanleihen untersagt. Indem das Bonitätsurteil der Ratingagenturen künftig lockerer gehandhabt wird, erhofft Merkel die üblichen unangenehmen Folgen für verschuldete Staaten und Investoren zu lindern.

Derweil wertet die französische Opposition den Verlust der Top-Bonität für Frankreich als weiteren Beleg für den Niedergang der Grande Nation unter Nicolas Sarkozy. Premierminister François Fillon hingegen kritisiert die Ablehnung einer Schuldenbremse durch die Sozialistische Partei (PS).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Angela Merkel, Bonds, Absenkung, Überlegung
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2012 18:33 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nun findet die Schuldenunion also auch zunehmend Eingang in die private Altersvorsorge, auf die sich die Deutschen viel stärker als die Südländer – wo man traditionell auf Eigentum (>80%) - stützen. Der Hinweis Fillons auf eine Schuldenbremse ist ein Scherz: Erstens war sie ohnehin nie als verbindlich angedacht und zweitens bastelt auch Wolfgang Schäuble längst an der Aushebelung der 2016 greifenden deutschen Variante vor dem Hintergrund der gemeinsamen Schuldenunion (siehe: http://is.gd/...)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?