14.01.12 18:04 Uhr
 555
 

Air France: 146.000 Euro Entschädigung für "vergifteten Kaffee"

Die französische Fluggesellschaft Air France ist zu einer Entschädigungszahlung von 146.000 Euro verdonnert worden. Sie soll einem Fluggast einen "vergifteten Kaffee" vorgesetzt haben.

Marc-Fredaine Niazaire soll auf einem Flug nach Bordeaux im Jahr 2006 Abflussreiniger statt Kaffee bekommen haben. Die Krankenkasse des Passagiers erhält zudem 100.000 Euro als Schadensersatz.

Niazaire musste nach der Landung in eine Klinik eingeliefert werden und sich einer Operation an der Speiseröhre unterziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Entschädigung, France, Kaffee, Air France, Air
Quelle: orf.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2012 18:25 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Natürlich, der hatte nie Magenprobleme in seinem ganze leben.

Dazu hatte er nie Kopfschmerzen und auch nie einen Muskelkater.
Kommentar ansehen
14.01.2012 18:39 Uhr von kingoftf
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kann: ich mir nicht vorstellen, Abflussreiniger riecht doch allein schon "etwas" anders als Kaffee, der sticht doch richtig in der Nase, schon dann hätte ich den Kaffeebecher zurückgehen lassen.

Außerdem glaube ich nicht, dass die auf dem Flug überhaupt Abflussreiniger an Bord hatten, wozu?
Kommentar ansehen
14.01.2012 18:59 Uhr von muhkuh27
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
achja: Der trinkt eine ganze Tasse davon und merkt nicht, dass es kein Kaffee ist?
Kommentar ansehen
14.01.2012 20:10 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das isse´n Witz ,oder !?? Einmal Abflussreiniger pur und schon ist man tot..schon wieder ein Punkt, der meine Zweiflung an der Justiz verstärkt..!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?