14.01.12 16:31 Uhr
 1.251
 

Das sind die zehn gewalttätigsten Städte der Welt

Es mag wenig überraschen, angesichts des fortwährenden Drogenkampfes in Mexiko, dass mexikanische Städte gleich fünfmal in der Top Ten der gewalttätigsten Städte vertreten sind. Doch den vorderen Platz nimmt ein anderes Land ein.

San Pedro Sula in Honduras liegt mit 159 Morden auf 100.000 Einwohner an der Spitze. Danach folgt Ciudad Juarez in Mexiko und Maceio in Brasilien. Das Urlaubsparadies Acapulco, ebenfalls Mexiko, befindet sich auf Platz vier, gefolgt von Distrito Central, Honduras.

Carracas, Venezuela, liegt auf Platz sechs, dann kommen Torreon, Chihuahua und Durango wieder aus Mexiko. Endplatz der Studien bildet Belem in Brasilien. Die Zahlen stammen aus einem Bericht des mexikanischen "Citizen Council for Public Safety and Criminal Justice", von "CNN" und "La Cronica de Hoy".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Welt, Gefahr, Stadt, Mexiko
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amstetten: Haus von Inzesttäter Josef F. soll für Wohnungen genutzt werden
Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"
Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2012 16:39 Uhr von Hodenbeutel
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Und was ist nun eine "Gewalttat"? In teilen Afrikas gibt es Bürgerkrieg und Völkermord, warum sind in der liste also fast ausschlieslich (Süd)-Amerikanische Länder vertreten?

Quelle: "50 most violent cities, 12 are in Mexico; 14 in Brazil; five in Colombia; 45 in the Americas and 40 in Latin America."

Ich fürchte da wurden einfach ein paar Kontinente übersehen bei der Auswahl ^^
Kommentar ansehen
14.01.2012 16:44 Uhr von FrankaFra
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Uhm, könnte es vielleicht damit zusammenhängen, dass in diesen Ländern keine Kriegszustände herrschen?

Ansonsten würden auch Bagdad und Kabul auftauchen.
Kommentar ansehen
14.01.2012 16:48 Uhr von End-Of-West
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
New York - Los Angeles vergessen...Russland?

Südafrika war ja bisher immer sehr bekannt, eigentlich Spitzenreiter, wo sind die nun hin?
Kommentar ansehen
14.01.2012 16:55 Uhr von syndikatM
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die top 10 irgendwelcher journalisten: diese statistik über die 10 gefährlichsten städten kommt ständig (wöchentlich) auf irgend einer newsseite und immer sind es andere städte, zb rio de janeiro, detroit, mogadischu, grosny,.. sind auch regelmäßig dabei.
in deutschland führt frankfurt, yeah!
Kommentar ansehen
14.01.2012 17:02 Uhr von FrankaFra
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Ich hab die Studie nicht gemacht Aber für das Beispiel New York:


"Nach den Statistiken der Bundespolizei FBI wurden im vergangenen Jahr in New York 471 Menschen ermordet."

Quelle: http://news.orf.at/...

"New York City, with a population of over 8.1 million, is the most populous city in the United States."
(Wiki)


"San Pedro Sula in Honduras liegt mit 159 Morden auf 100.000 Einwohner an der Spitze."
(News)

"With an estimated population of 638,259 people in the main municipality, and 802,598 in its metro area (2010)"
(Wiki).


Vergleicht bitte alle Städte, die ihr wissen möchtet, selber. Morde/100000 Einwohner.

The Internet is yours...
Kommentar ansehen
14.01.2012 17:23 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Allessamt entlang der Drogen-Route und die beginnt vor allem in Kolumbien und Venezuela.

Doch nicht die Drogen töten Menschen, sondern die Armut - aus der Drogen einen möglichen Ausweg versprechen.

Zwar erleben viele süd- und mittelamerikanische Länder einen beeindruckenden Wirtschaftswachstum (oft genug fußend auf dubiosem Anfangskapital und korrupter Politik), doch haben an diesem nach wie vor zwei Drittel der Menschen nicht Teil.

Diese Länder sind der beste Beweis, wohin die Reise geht, wenn die soziale Marktwirtschaft sich abschafft. Die Profieure zäunen sich ein, der Rest kämpft ums überleben.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
14.01.2012 22:18 Uhr von 1234321
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Städte haben den Vorteil, das man auch selbst, meist ungestraft, morden darf.
Kommentar ansehen
28.01.2012 08:37 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke dass man die städte außen vor gelassen hat, wo politische bürgerkriege geführt werden. es geht ja hier um die kriminalität. und da sind die südamerikanischen städte mit den drogen an vorderster front.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
Amstetten: Haus von Inzesttäter Josef F. soll für Wohnungen genutzt werden
Fußball: Lyon-Tormann wird von Böller getroffen und erleidet Hörverlust


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?