14.01.12 16:24 Uhr
 124
 

CES 2012: Liquipel stellt Beschichtung vor, die Smartphones wasserfest macht

Auf der CES 2012 stellt das Unternehmen Liquipel eine Beschichtung vor, die Smartphones verschiedenster Hersteller gegen eindringendes Wasser schützen soll. Der verwendete Schutzfilm soll 1.000-mal dünner als ein Haar sein und dafür sorgen, dass Wasser von den Geräten abperlt.

Der Schutzfilm muss von Liquipel selbst aufgebracht werden. Daher müssen Kunden ihre Smartphones an das Unternehmen schicken und bekommen es nach einer Bearbeitungszeit von zwei bis drei Tagen zurückgesandt.

Von dem Unternehmen wird noch eine weitere Beschichtung angeboten, die als "Gadget Film" bezeichnet wird. Dieser Schutzfilm soll die Geräte dann vor Kratzern schützen. Beide Schutzfilme lassen sich kombinieren und bieten somit Schutz vor Wasser und Kratzern.


WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, CES, Beschichtung
Quelle: www.candy-college.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Mittels Google-App kann man seinen "Doppelgänger" auf Kunstwerken finden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2012 01:02 Uhr von ChampS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
marktlücke: warum macht man von seiten der handy hersteller die phones nich 10€ teurer und bietet den kunden sowas standartmäßig an?
Kommentar ansehen
07.04.2012 15:32 Uhr von WTMReaper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ChampS: weil sie damit ihren umsatz senken würden. gibt genug leute, für die ein kleiner kratzer im display ein grund ist, ein neues handy zu kaufen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?