14.01.12 16:06 Uhr
 54
 

Fußball/Aachen: Alemannia Aachen will trotz finanzieller Probleme Tivoli halten

Der Fußball-Zweitligist Alemannia Aachen denkt zurzeit nicht über einen Verkauf des Tivoli nach. Wie die Aachner Nachrichten berichten will der finanziell angeschlagene Klub sein Stadion behalten.

Der Verein hatte Kredite umstrukturiert und die Belastung so von 5,5 Millionen Euro auf zwei Millionen Euro senken können. Es hatten sich erstmals alle an der Rettung des Vereins beteiligten Parteien an einen Tisch gesetzt um zu verhandeln.

In finanzielle Schieflage geraten war der Klub, weil er sich beim Bau des neuen Tivoli-Stadions übernommen hatte. Der Bau kostete 50 Millionen Euro. Nun liegen sowohl der Zuschauerschnitt als auch das TV-Ranking hinter den Erwartungen zurück. Der Verein hat angeblich heftige Liquiditätsprobleme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Aachen, Alemannia Aachen
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2012 16:06 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass sich Aachen da rauswinden kann. Wenn es nicht anders geht, muss man eben das Stadion verkaufen. Wäre schade, wenn der Verein in eine Insolvenz müsste.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?