14.01.12 13:33 Uhr
 1.567
 

USA: Firma kündigte Frau - Sie hatte eine Penis-Attrappe in der Hose

Die 45 Jahre alte Pauline Davies aus Lackawanna County in den USA verklagt ihren ehemaligen Arbeitgeber J & J Snack Foods.

Sie wurde gekündigt, weil sie sich eine Penis-Attrappe in die Hose steckte. Sie vertraute dies mehreren Mitarbeitern an und einer erzählte es ihrem Chef.

Davies gab an, dass sie sich damit nur auf die bevorstehende Geschlechtsumwandlung einstimmen wollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Firma, Penis, Hose, Attrappe
Quelle: www.anorak.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Fall Maria L. in Freiburg: Anklage wegen Mordes erhoben
Psychiater, der 13-Jährige missbrauchte, hält Haftstrafe für zu hoch: Revision

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2012 16:24 Uhr von iarutruk
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
die wurde gekündigt, weil sie dumm ist. bei der figur lässt man sich nicht umwandeln.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Madeira: Missratene Skulptur von Cristiano Ronaldo sorgt für Häme
Fußball: US-Reporter fragt Schweinsteiger, ob er mit Chicago nun die WM gewinnt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?