14.01.12 11:14 Uhr
 3.339
 

Hier pimpen Promis: Hinter den Kulissen der Tuningprofis West Coast Customs

Sie gehören zu den bekanntesten Tunern in ganz Nordamerika, und durch ihre Shows im Fernsehen sind sie auch in Europa berühmt geworden. Die Rede ist von den Tuningprofis von West Coast Customs. Hier haben schon etliche Prominente ihre Autos aufmotzen lassen.

Aber auch Filmautos werden hier aufgebaut. So entstanden für den Film "The Expendables", in dem Action-Legende Sylvester Stallone die Hauptrolle spielte, drei Pick ups des Typs Ford F-100 in der Tuningschmiede.

In der Vergangenheit versuchte man übrigens auch in Europa Fuß zu fassen und gründete einen Ableger von West Coast Customs in Berlin. Doch der Erfolg blieb leider aus, und nach nur einem Jahr musste man sich wieder verabschieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Tuning, Prominente, West Coast Customs
Quelle: www.autobild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2012 11:24 Uhr von kingoftf
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ist der: Ruf erst ruiniert, pimpt es sich ganz ungeniert:

http://www.autobild.de/...


Das waren doch nur Blender, die Autos, die die "aufgemotzt" haben, hielten doch nur, bis MTV die Kameras ausgeschaltet hat.
Rost? Egal, 5 kg Spachtel drauf, toller Lack und fertig, Hauptsache, das Aquarium im Kofferraum oder die Bowlingbahn,

Vor dem Hintergrund kein Wunder, dass die in D. dicht gemacht haben.
Kommentar ansehen
14.01.2012 11:31 Uhr von ARSCHBOMBE...
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
....als ob diese Stümper mit ihren zusammengenieteten Blendern hier landen könnten. Die sollen ruhig da bleiben wo sie herkommen.

Habe mal ein paar unveröffentliche Takes gesehen, da waren die zu blöd in einem 2 Jahre alten 7er BMW die Hutablage herauszunehmen......lach...zwischendurch merkte dann einer daß die 15 Zoll Lautsprecher dort gar nicht hinpassten....
Kommentar ansehen
14.01.2012 11:32 Uhr von Deno001
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
also wenn pimpen lassen, dann nur von Chip Foose (bekannt aus overhaulin).
Der macht das wenigstens ordentlich!!!!

[ nachträglich editiert von Deno001 ]
Kommentar ansehen
14.01.2012 13:31 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der: Versuch hier in Europa was zu reissen war von vorne herein zum Scheitern verurteilt... Wir haben hier den TÜV und die STvZO die solche extremen Umbauten so gut wie unmöglich machen. Andere Europäische Länder sind in Sachen Tuning noch Schlimmer dran als wir (Beispiel: Österreich, Italien) wie die Schweizer drauf sind ka... In den USA klebt man einfach ein Nummernschild dran in D hat man schnell einen DIN A4 Ordner voll nur mit TÜV Gutachten / ABE Papierkram/ Eintragungen.
Kommentar ansehen
14.01.2012 14:15 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch: in den Staaten gibt es technische Kontrollen, welche von den einzelnen Bundesstaaten unterschiedlich geregelt sind. Die Prämisse liegt aber auf der Eigenverantwortung des Fahrzeughalters und nicht auf staatlicher Überregulierung wie in Deutschland etwa. Das macht auch Sinn; jeder ist für den Zustand seines Fahrzeugs selbst verantwortlich - mit allen möglichen Konsequenzen. Es wird nicht um Reifenabnutzung udgl. gefeilscht, baut jedoch jemand mit einer Rostlaube einen Crash, mit Verletzten oder hohem Sachschaden, dann wird es extrem teuer: Knast ist fast immer garantiert (jedenfalls in Arizona ist die Justiz sehr streng), Entschädigungen sind zu zahlen, Gerichtskosten, Anwälte.... Folglich sorgt doch lieber jeder im eigenen Interesse für einen sicheren Zustand seines fahrbaren Untersatzes.

Texas

05.01 Inspect Every Passenger Car For: (Listed in suggested order of inspection)

* Check for evidence of Financial Responsibility

1. Horn
2. Windshield Wipers
3. Mirror
4. Steering
5. Seat Belts
6. Brakes (system) (Parking - beginning with 1960 models)
7. Tires
8. Wheel Assembly
9. Exhaust System
10. Exhaust Emission System (beginning with 1968 models)
11. Beam Indicator (beginning with 1948 models)
12. Tail Lamps (2); (1) if 1959 model or earlier
13. Stop Lamps (2); (1) if 1959 model or earlier
14. License Plate Lamp (1)
15. Rear Red Reflectors (2)
16. Turn Signal Lamps (beginning with 1960 models)
17. Head Lamps (2)
18. Motor, Serial, or Vehicle Identification Number
19. 1988 & newer - inspect for window tinting or coating
20. Gas caps on vehicles 2-24 model years old.


http://www.txdps.state.tx.us/...

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
14.01.2012 19:29 Uhr von Ghost1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fett! Also ich fin die Kisten geil!
Kommentar ansehen
15.01.2012 08:42 Uhr von maretz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joar: In Amiland sind die regelungen lockerer... Das findet man solange gut bis eine von den Karren mal bei einem reinballert. Grade wenn man nen kleinwagen faehrt und der Pickup mal zu besuch kommt ist man froh wenn man ueberhaupt noch aussteigt. Mit ganz viel Glueck hatte der Fahrer noch nicht mal ne Versicherung. Da hilft es mir dann viel wenn der im Knast sitzt - nen Auto kann ich mir davon aber nicht kaufen. Und die Arztrechnung und evtl. Noetige OPs finanziert mir dessen Knastaufenthalt dann auch nicht...

Wenn man mal guckt was die dort fahren und wie - dann ist man manchmal nicht traurig das es hier nen TüV gibt. Abgefahrene Reifen? Kein ding.... Irgendwelche Deko-dornen am Reifen bzw. Bei moppeds auch da wo der Fahrer beim kleinen aufditscher landet (lenker,...) - natuerlich, sieht ja cool aus (der kommt nur beim unfall eher nicht mehr in den Knast - der nicht vorhandenen Schutzkleidung sei dank). Oder man wagt es mal an ner hauptstrasse zu gehen - und die PKWs machen dank ofenrohrauspuff derartigen Laerm das man sich nicht mehr unterhalten kann... Doch, alles Dinge bei denen ich froh bin das es hier nen TüV gibt... Klar is der manchmal zu kleinlich - aber in der mitte treffen wird wohl nen wunschtraum bleiben...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?