14.01.12 11:29 Uhr
 465
 

Bremen: Nachdem eine Frau die Tür öffnete, stürmten maskierte Männer die Wohnung

Eine Frau öffnete die Tür ihrer Wohnung in Bremen, nachdem es klingelte. Sofort stürmten vier maskierte Männer die Wohnung. Die Frau und ihre 19 Jahre alte Tochter wurden von den Tätern gewürgt.

Den Ehemann der Frau fesselten die maskierten Männer mit Kabelbinder. Nur den siebenjährigen Sohn ließen sie unberührt. Nachbarn bekamen den Vorgang allerdings mit und alarmierten die Polizei. Bei deren Eintreffen flüchteten die Täter. Doch die Beamten konnten kurze Zeit später alle vier Personen festnehmen.

Es handelte sich um vier 18 und 20 Jahre alte Jugendliche, die auch schon wegen anderer Delikte der Polizei bekannt waren. Als Tatmotiv gaben die Vier an, dass sie Geld brauchten. Nach dem Verhör wurden die Täter wieder frei gelassen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bremen, Wohnung, Einbruch, Tür, Maske
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2012 11:59 Uhr von architeutes
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte den Männern nicht schon zu Beginn ihrer
Berufskarriere Steine in den Weg legen . Beim nächsten
Projekt wird das schon professioneller .
Kommentar ansehen
14.01.2012 12:17 Uhr von there4you
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Na,die Ausrede gilt ja nicht ``Als Tatmotiv gaben die Vier an, dass sie Geld brauchten.``Da gibt es eine ganz einfache Lösung:ARBEITEN.....und andere Leute in Ruhe lassen.
Kommentar ansehen
14.01.2012 12:26 Uhr von gofisch
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
"Nach dem Verhör wurden die Täter wieder frei gelassen. "

logisch, kann ich nachvollziehen. fluchtgefahr besteht ja nicht, da man die täter bei bedarf sicher beim nächsten überfall finden kann. *rolleye*
Kommentar ansehen
14.01.2012 12:52 Uhr von Copykill*
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Danke Deutsche Justiz ! Wieso frei gelassen ?

Die haben 4 Menschen überfallen, die dieses Trauma
wahrscheinlich Ihr Leben lang nicht mehr vergessen werden.

Die Täter sind wegen andere Delikte bekannt.
Vermutlich war dieses Delikt schwerer als die vorherigen,
also besteht da auch Potential zur weiteren steigerung des Gewaltpotentials.

Und die Täter brauchten Geld, welches Sie wahrscheinlich jetzt immer noch brauchen.

Danke Deutsche Justiz, das Ihr unser Land wieder etwas gefährlicher gemacht habt !
Kommentar ansehen
14.01.2012 13:08 Uhr von quade34
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
warum haben die bei der Freilassung: nicht gleich genügend Geld erhalten, wegen Prävention und so.
Kommentar ansehen
14.01.2012 15:26 Uhr von Registrator
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Bremer Familie zuhause überfallen

Im Bremer Stadtteil Walle haben vier maskierte Männer am Donnerstagabend eine türkische Familie in ihrem Haus überfallen und misshandelt. Die Polizei konnte die ebenfalls türkisch-stämmigen Verdächtigen noch in der Nähe des Tatortes festnehmen. Bei den Opfern handelt es sich um eine türkische Unternehmerfamilie.

http://www.radiobremen.de/...
Kommentar ansehen
17.01.2012 10:25 Uhr von dajus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"weil kein Haftgrund vorlag": Was ist dann hier in Deutschland ausreichend für einen Haftgrund?
Kommentar ansehen
30.01.2012 19:10 Uhr von str8fromthaNebula
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nokia1234: in was für einem land leben wir eigentlich ?
in einem land wo drauf gewartet wird das der !normale! bürger ausrastet und eben selbstjstiz übt
den sinn dahinter werdet ihr verstehen sobald es soweit is..
ich geb euch aber nen tip "1984" (nich der account,das buch)

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?