13.01.12 21:51 Uhr
 3.780
 

24-jährige Neuseeländerin versteigert Po

Tina Beznec, eine 24-jährige Neuseeländerin versteigert derzeit ihren Po in einer Online-Auktion. Genauer gesagt, die Fläche von neun Mal neun Zentimeter für ein Tattoo nach Wahl des Auktionsgewinners.

Der Grund dieser kuriosen Auktion ist Geldnot. Zweimal verlor die Neuseeländerin im letzten Jahr ihren Job, das Konto ist leer und Rechnungen offen. 20 Prozent des Erlöses möchte sie jedoch für wohltätige Zwecke spenden.

Bereits über 130.000 Menschen haben sich die Auktion angeschaut, innerhalb von 24 Stunden stiegen die Gebote auf umgerechnet mehrere Tausend Euro. Die ersten Nachahmer gibt es auch schon, ebenfalls aus Neuseeland bieten eine weitere Frau und ein Mann ihren Po an. Die Meinungen dazu sind geteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adrian79
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Versteigerung, Auktion, Neuseeland, Po, Tattoo, Tätowierung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan sollte angeblich per Telekinese umgebracht werden
Amerikanische Spring Breaker feiern in Mexiko und singen "Baut die Mauer"
China: Edelsteinschmuggel - Mann packt 1.000 Diamanten in seinen Schuh

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2012 00:44 Uhr von Berzerk3r
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was für eine Scheißidee: Die gute Frau hat wohl nicht gründlich darüber nachgedacht wie fies das in die Hose gehen kann^^

Wenn jemand verlangt dass sie sich ein Hakenkreuz auf den Arsch tätowieren lassen muss?

Jetz, da ich darüber nachdenke: wer zur Hölle zahlt für soetwas?
Kommentar ansehen
14.01.2012 00:48 Uhr von Adrian79
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wer sowas bezahlt ?
bei dem medienrummel derzeit würde es sich doch anbieten produkt placement auf den po der dame zu machen ;-)

z.B. für hakle feucht toilettenpapier :D
Kommentar ansehen
14.01.2012 11:37 Uhr von culturebeat
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
leider hat der Po kein Jungfernhäutchen: Deshalb ist er nicht so viel wert.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?