13.01.12 20:43 Uhr
 850
 

Niedersachsen: Hells Angels werden immer aktiver

Die Polizei in Südniedersachsen sieht mit Sorge, dass sich die Rockergruppen "Hells Angels", "Red Devils" und "Spiders" in ihrem Gebiet ausbreiten. Es sind aber auch Ausbreitungstendenzen in anderen niedersächsischen Regionen zu beobachten.

Wie etwa die Hells Angels in Göttingen, die Red-Devils-Gruppen in Göttingen und Hildesheim, die Spiders-Gruppen in Osterode, Alfeld und Hameln. Außerdem gibt es noch in Moringen eine Gruppe der Outlaws. Hannover ist der größte deutsche Hells-Angels-Standort.

"Wir wollen nicht pauschal kriminalisieren" heißt es, aber die Rocker der großen Clubs und ihre Unterstützer seien laut den Landeskriminalämtern für Rotlicht-Milieu, Drogen-Kriminalität und unerlaubten Waffenbesitz bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mightyabbadon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Motorrad, Niedersachsen, Kriminalität, Hells Angels, Gang
Quelle: www.hna.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?
Aachen/Hells Angels: Freispruch trotz Kopfschuss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2012 20:51 Uhr von Adrian79
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hab bis letztes Jahr in Hameln gewohnt, die Red Devils sind eine Untergruppe der Hells Angels.
Quasie der Vorschulkindergarten.

Ortsansässigen Motorradclubs wurde "geraten" sich aufzulösen und anzuschliessen.
Partys oder Konzerte der "alten" Clubs wurden von den Red Devils "aufgemischt".

In Hannover ist es noch schlimmer, da kontrolieren die das gesamte Steintor.
Die Touristenmeile mit Rotlichtbezirk, Clubs und Kneipen.
Der deutsche Leiter der Hells Angels hat seinen sitz auch in Hannover und wird von einem Anwalt beraten, der auch schon Altkanzler Schröder beraten hat.
Kommentar ansehen
13.01.2012 21:22 Uhr von Nothung
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der Anwald der Hells Angels, Götz von Fromberg, hatte sogar eine gemeinsame Kanzlei mit Gas-Gerd. Die Unterschiede zwischen Dtld. und Italien sind gar nicht so groß.
Kommentar ansehen
13.01.2012 21:40 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wurde: doch mal berichtet, seit die HA das Steintor und Umgebung "kontrollieren" die Anwohner berichten, dass dort alles ganz stressfrei ist, keinerlei Probs mehr mit Asis, sondern Zucht und Ordnung, weil alle "zwielichtigen" Gestalten Schiss vor den HA haben
Kommentar ansehen
13.01.2012 21:55 Uhr von FrankaFra
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
kingof: Das kann ich mit meiner bescheidenen Erfahrung nur bestätigen. Ich wohne in einem der Städte, man liest relativ selten von Problemen.

Vermutlich, weil diese Jungs Geld verdienen wollen. Und wenn man die feiernden Menschen vergrault, kommt kein Geld. Wenn man in einen HA-Club geht, ist man sicher. Zumal diese Männer, abgesehen vielleicht von den Zuhältergeschichten, noch wissen, wie man sich einer normalen Frau gegenüber verhält. Der Rest geht mich nichts an.

Und in einem kleinen Dorf nahe Hildesheim finden regelmässig Wochenend-Treffen statt. Wenn man durch Zufall dort vorbeigeht auf einem Waldspaziergang, wird man auch nicht beschossen oder entführt. Es ist sogar frei zugänglich. Ich denke, Ko-Existenz zur normalen Bevölkerung ist wichtig.

Die HA haben kein Interesse daran, Normalbürger zu belästigen. Es ist eine Firma, kein Haufen von Irren, wie immer die Reportagen zeigen wollen. Ich kann mir sogar vorstellen, dass die Jungs nicht blöd sind. Das brutale Aussehen und gewisse "Züchtigung" bei Vergehen gegen den Kodex gehören für die eben zum Leben. Ebenso der Waffenbesitz... es sind immerhin noch Rocker, keine Sängerknaben. Das heisst aber nicht, dass sie wahllos morden oder Geschäfte ausrauben.

Es wird eben alles verteufelt, was man nicht infiltrieren kann.

edit.

Achtet mal genau darauf, WER anfängt!

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
14.01.2012 02:52 Uhr von iarutruk
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@frankafra du schreibst --- Zumal diese Männer, abgesehen vielleicht von den Zuhältergeschichten, noch wissen, wie man sich einer normalen Frau gegenüber verhält. Der Rest geht mich nichts an. ----

der 2. satz entspricht nicht meiner vorstellung von dir, die ich bis jetzt hatte.

du siehst also darüber hinweg, wenn sie ausländer oder auch deutsche aus lauter laune heraus zusammenprügeln, dass sie einbrüche verüben, dass sie mit drogen handeln, das geht dich nichts an?

da hätte ich von dir als studentin etwas mehr erwartet. du kannst auch nicht verallgemeinern, dass die HA verstehen mit frauen umzugehen, du kannst höchstens behaupten, die HA´s, die ich kenne, gehen mit mir gut um.
Kommentar ansehen
14.01.2012 12:29 Uhr von FrankaFra
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"wenn sie ausländer oder auch deutsche aus lauter laune heraus zusammenprügeln"

Aus lauter Laune heraus? Ich denke, das hat alles seine Gründe. Um "Laune" geht es selten, da sind sich sogar die Boulevardmagazine einig, die reden meistens von "Geschäftlichen Problemen".


Du hast recht, es geht mich nichts an, überhaupt nichts.
Ich bin weder Polizistin, noch bewege ich mich in einer geschäftlichen Beziehung zu denen.

Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um, heisst es. Als normaler Mensch, der ab und an in einen Club geht, der von den HA geführt wird, hat man keine Berührungs- oder gar Reibungspunkte zu denen. Ob sie Streiterein mit anderen Gangs haben oder Drogendealer verprügeln, die in ihrem Bereich Drogen verkaufen, geht mich einfach nichts an. Und dich auch nicht, es sei denn, du bist Polizist oder Zeuge.

Und zu dem "die ich kenne". Ich kenne keine wirklich, aber da diese "Gang" einem starken Ehrenkodex unterworfen ist, kann man schon davon ausgehen, dass sie sich als homogene Masse verhalten.

Da wird auch wieder ein Bild aufgebaut, was Angst schüren soll. Fahr doch mal hin zu einem offenen Treffen.
Soll ich dir per PM sagen, wenn ich in einem Ort bei Hildesheim wieder etwas davon mitbekomme? Dann gehen wir dort im Wald am Clubhaus spazieren. Du wirst mit Sicherheit weder zusammengeschlagen, noch werden wir Opfer obszöner Rufe sein.
Und wenn du mutig bist, bring etwas Bier oder ein paar Steaks mit und dann gehen wir mal hin. Dann kannst du sehen, wie gefährlich die Männer sind =)

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
14.01.2012 13:06 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
FrankaFa: Deine Gleichgültigkeit kotzt mich an. Leute wie Du sehen auch weg wenn jemand in ner UBahnStation zusammengetreten wird.
Kommentar ansehen
14.01.2012 13:11 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@frankafra das aus guter laune heraus, habe ich aus eigener erfahrung als einer der hauptverantwortlichen unseres volksfestes (6.000 sitzplätze) miterleben dürfen. die sind vom himmel hoch da komm ich her,einfach in unser festzelt geplatzt und haben unseren sicherheitsdienst niedergemacht. als die polizei eintraf, waren sie schon wieder verschwunden, da aufgrund unserer ortsgröße wir keinen eigenen polizeiposten haben.

aber aufgrund, da wir ja nicht auf der nudelsuppe angeschwommen kamen, haben meine kollegen und ich die kennzeichen ihrer maschinen aufgeschrieben und diese der polizei weitergegeben haben.

wenn du meinst dich geht es nichts an was die sonst treiben, dann bist du wie der vogel strauss, wenn etwas passiert kopf in den sand, oder wie die 3 affen; nichts sehen, nichts hören und nichts sagen. das hat nichts zu tun, dass du nicht bei der polizei bist oder zeuge, sondern was da geschieht, leistet einen beitrag dazu, wie solche leute einzustufen sind.

auch in unserem ort gibt es motorradtreffen. ich finde, die machen wirklich eine tolle fete, aber wenn es dem ende zu geht und manche angetrunken ober betrunken sind kommt es dort unter ihresgleichen auch meistens zu handgreiflichkeiten.

ich behaupte auch nicht, dass alle HA kriminell sind. ich kenne zum beispiel einen zahnarzt, der sich auch zu den HA zählt und er und seine gleichgesinnten kämpfen gegen die kriminelle schicht, aber leider stehen sie da auf verlorenen posten.
Kommentar ansehen
14.01.2012 13:13 Uhr von FrankaFra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ice_Cream: Deine Übertreibung kotzt MICH an.

Wenn du auch nur eine SEKUNDE meinen Text versucht hättest, richtig zu lesen, hättest du am Ende von Absatz 4 gelesen "Und dich auch nicht, es sei denn, du bist Polizist oder Zeuge."

Und schon hätte sich dein lächerlicher Vergleich in Luft aufgelöst.

Aber Hauptsache schreien, nicht war?

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
14.01.2012 13:24 Uhr von FrankaFra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
iarutruk: Ist mir ehrlich gesagt etwas müßig darüber zu diskutieren, da du von Negativargument zu Positivargument springst und mir nicht deutlich ist, WAS du eigentlich mir jetzt sagen willst?

Da gibt es die Festplatzschläger... da gibt es den netten Zahnarzt... das sagt für mich, es gibt überall solche und solche. Und nun?

Es wird mir auch weiterhin egal sein, womit diese Leute ihr Geld verdienen, oder wie sie sich verhalten, wenn ich es nicht sehe. Natürlich. Genauso wie es den Jungs egal sein dürfte, wenn ich irgendeine Bank überfalle. Leben und leben lassen.

"If you cant stand the heat, get ya ass out the kitchen". Und ich habe keinerlei Verbindungen zu den Jungs.

Diese polemische Scheisse "du würdest zugucken, wenn einer zusammengeschlagen wird" müssen wir nicht auch noch durchdiskutieren oder?
Kommentar ansehen
14.04.2012 07:54 Uhr von Rupur
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@FrankaFra: "...wenn ich es nicht sehe."

Das heißt solange man es nicht sieht, darf jeder sein eigenes "Recht" durchsetzen?

Deiner Meinung nach wäre es also auch in Ordnung wenn ich meine ganze Stadt abschlachten würde, solange du es nicht siehst bzw. solange es dich nicht betrifft.

Sehr seltsames Weltbild, gerade als Studentin.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?
Aachen/Hells Angels: Freispruch trotz Kopfschuss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?