13.01.12 18:45 Uhr
 287
 

BMW X4: Neues Modell kostet den Konzern 900 Millionen US-Dollar

900 Millionen US-Dollar - so viel Geld will der Münchner Auto-Konzern BMW zur Produktion des neuen Modells, BMW X4, in das Werk in Spartanburg (USA) stecken.

Noch 2012 sollen 300 zusätzliche Arbeitsplätze im Werk geschaffen werden, 2013 dürfte der BMW X4 auf den Markt kommen. Bis 2014 soll die fast eine Million US-Dollar starke Investition fließen.

Ein großer Konkurrent für den US-Absatz von BMW könnte Audi werden. Die Ingolstädter planen ebenfalls die Errichtung eines Werkes in den Staaten und könnten mit dem Audi Q4 einen passenden X4-Gegner produzieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Annaberry
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, BMW, Modell, Werk, Investition
Quelle: www.pkwradar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2012 18:45 Uhr von Annaberry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön, dass jetzt in den USA das große Wettrüsten losgeht, die Arbeitsplätze und das Investitionsvolumen könnten wir hier auch gut gebrauchen.
Kommentar ansehen
13.01.2012 21:38 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Autos, die: die Welt nicht braucht...
Kommentar ansehen
15.01.2012 12:11 Uhr von Vladi2030
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja stimmt schon @kingoftf: Dafür wollen solche Autos. Menschen umso mehr, die mehr Geld besitzen als der Durchschnittsbürger, denn es soll ja auch nach außen hin erkannt werden können, dass man fett Kohle macht und was Wert sei in dieser Gesellschaft....traurig

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nürnberg: Verwirrter 33-Jähriger bedroht Gläubige mit einem Messer
Nürnberg: Verwirrter 33-Jähriger bedroht Gläubige mit Messer
Junger mutmaßlicher Neonazi soll im Knast "vermöbelt" werden - Eltern in Sorge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?