13.01.12 16:37 Uhr
 2.042
 

Elektroauto: Neuer Akku soll 800 Kilometer Reichweite bringen

Die aktuell ersten Elektroautos fallen noch mit recht vielen Mankos auf, eines davon ist die geringe Reichweite. Tatsächlich geben Nissan Leaf und Co. im Schnitt nur rund 150 Kilometer her, ein neuer Akku soll das Problem aber lösen.

Ingenieure von IBM haben nämlich einen neuen Super-Akku entwickelt, der eine Reichweite von 800 Kilometer ermöglichen soll - und somit Autos mit Elektroantrieb einem Benziner gleichstellen würde.

Das Geheimnis sind Lithium-Luft-Akkus, die bisher zwar durchaus bekannt waren, aber aufgrund ihrer schnellen Alterung als ungeeignet galten. IBM aber hat ein neues Elektrolyt entwickelt, womit der Akku stabil bleibt. Für 2013 sind bereits Tests geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Elektroauto, Kilometer, Akku, Elektroantrieb, Reichweite
Quelle: www.green-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2012 16:37 Uhr von DP79
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Top, die Meldung ist absolut top. Wenn das stimmt und Stromer plötzlich wirklich 800 Kilometer Reichweite bieten, ist eines der ganz großen Probleme gelöst - so lange die Dinger dann nicht fünf Tage zum Laden brauchen!
Kommentar ansehen
13.01.2012 16:52 Uhr von gurkeaufkreuzzug
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
man fragt sich nur warum immer alles so lang dauert.

warum muss man bis 2013 warten mit tests? Wenns wirklich so toll ist, dann stellt mehr Geld und Leute zur Verfügung und es ginge sicher schneller.

So sind die akkus vor 2015 sicher nicht erhältlich.....
Kommentar ansehen
13.01.2012 17:24 Uhr von DP79
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ähem: Die Serie ist erst für 2020 geplant...
Kommentar ansehen
13.01.2012 18:21 Uhr von gurkeaufkreuzzug
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
umso beklopter

zeigt wieder wie sehr man an die Folgen der Klimaerwärmung glaubt. Ständen wir wirklich am Abgrund würde auch schneller was passieren
Kommentar ansehen
13.01.2012 18:37 Uhr von DP79
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Das: mit dem Klima und dem bösen CO2 ist eh Humbug, das wissen wir doch alle...

Aber in punkto Batterie ist es mit schon lieber, die forschen anständig, als das mir auf einmal der Ar*** abfackelt. Denk nur mal an die Brände beim Volt nach dem Crashtest...
Kommentar ansehen
13.01.2012 19:06 Uhr von MC_Kay
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Blöde News! Was soll der Bullshit?

Die Angabe von "der eine Reichweite von 800 Kilometer ermöglichen soll" ist sinnfrei!
Unter welchen Bedingungen wurde es ermittelt?
Immerhin hängt das stark vom Wirkungsgrad des Motors, dem Luftwiderstand, Reibung der Reifen, Tempeartur, etc. ab!

Einfach eine pauschale angabe "800km" geht nicht!
Analogie: "Wir haben Tanks entwickelt, mit einer Reichweite von 800km"
Wie groß ist der Tank?
Wie hoch ist der Verbrauch des Motors?
etc.

Eine Angabe der Kapazität des Akkus ist deutlich aussagekräftiger als sowas nichtaussagendes.
Kommentar ansehen
13.01.2012 19:40 Uhr von Kappii
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@MC_Kay: Ein Nissan Leaf der heute nur 150km schafft soll mit dem neuen Akku 800km schaffen. Ich finde diese Angabe is ausreichend genug ohne die Leser mit Wirkungsgrad der Motoren und weiteren technischen Details zu langweilen/überfordern.

@Topic
Kommt mir fast schon vor das seit ca. zwei Jahren alle zwei Wochen ein neuer Durchbruch in der Akkutechnik gelingt(Wenn man den Nachrichten glaubt). Wirkliche Resultate sind aber meister eher rar.
Kommentar ansehen
13.01.2012 19:49 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Kappii: Muss dir leider ein (-) geben.
In der News ist nicht explizit vom Nissan Leaf die Rede. Er ist nur einer unter vielen. Hinzu kommt noch, dass der Durchschnittswert von 150km angegeben wird.
Hinzu kommt, dass die Angabe von 800km mit "bis zu" (also maximal mögliche Reichwete) angegeben wird. Ob das nun explizit für den von dir als Referenz angegeben Nissan Leaf gilt ist aus der News nicht ersichtlich. Somit kann man da nichts direkt vergleichen. Immerhin könnte diese angabe auf den sparsamsten aus der Gruppe der "durchschnitt 150km" Fahrzeuge sein.

Man könnte analog sagen, dass alle Mittelklassewagen eine Reichweite von 800km haben und nun dank eines neuen Tanks die Reichweite auf bis zu 1500km ermöglicht.
Kommentar ansehen
13.01.2012 20:09 Uhr von blz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@gurkeaufkreuzzug: Sorry, aber Du hast keine Ahnung von einem Entwicklungsprozess.
1. Unternehmen müssen effizient arbeiten. D.h. es bringt nichts, wenn man 100000 Ingenieuere beschäftigt und dadurch schneller ist, wenn man diese Leute nicht bezahlen kann.
2. Etwas im Labor herzustellen ist etwas anderes als in Serie
3. Nur weil die Technik da ist, heißt das noch lange nicht, dass sie auch bezahlbar ist
4. Haltbarkeitsstudien, Belastungstest und Simulationen zu entwickeln und durch zu führen dauert seine Zeit.
Kommentar ansehen
13.01.2012 21:10 Uhr von Chris9988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cool ....und diese Akkus dann auch für Handys, Notebooks und andere Geräte....

Dann kann das "iPhone88" auch als Mikrowelle genutzt werden und hält mit einer Akkuladung dann schon mal 2 Tage :-)

Und andere Smartphones, Tablets und Notebook dann mit einer Ladung 1 Jahr.

Immer her damit !
Kommentar ansehen
14.01.2012 04:06 Uhr von Agassiz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
solange wir nicht ´wirklich´ am ende sind wird es auch nichts neues geben.
OT:
1. hat alles seinen preis.. sagen wir mal jemand hätte einen motor entwickelt der mit salzwasser bzw meerwasser läuft, wäre es eine frage der zeit, bis ihn das gesamte ölmatriarchat entweder mit einer 7 - 8 stelligen euro oder dollarsumme aufkauft bzw abfindung ruhig stellt oder
2. es gibt noch _mindestens_ für 100 jahre genug öl um sämtliche benzin-motorisierte fahr/flugzeuge anzutreiben (bevölkerungswachstum mit einberechnet)

BTT: ich wär natürlich sehr für stärkere akkus, aber ich denke nicht, dass es bereits soweit ist... aber wer bin ich schon das zu beurteilen - hauptsache die lüge von der erderwärmung wird weiterhin breitgetreten -.-

genau das gleiche gilt für sämtliche grün/öko freaks in Deutschland - ich behaupte jetzt mal, dass deutschland Vorreiter in sachen Recycling und Klima-/Umweltschutz ist und frage: "kann deutschland allein die Welt retten?" oder "Macht es einen Unterschied mit gutem Gewissen zu sterben und zu behaupten, man habe sein "möglichstes" getan, um die Welt wie sie ist, unseren Erben/Nachfolgern zu hinterlassen" - zusätzlich noch: "ist die Welt so wie sie ist es wert "gerettet" zu werden"


--- bitte nicht missverstehen: ich bin selbstverständlich FÜR den Klimaschutz und möglichst wenig Müll machen, und den, den man macht, sollte man auch möglichst trennen und erneuerbare energie ist natürlich auch sehr gut usw. aber ich mit meinen 20 Jahren sehe nicht ein, warum ich mir den allerwertesten aufreissen sollte um die "welt zu retten" während andere menschen auf dem selben planeten drauf sch**ssen und noch 3 mal mehr abgase produzieren und ihren müll ins meer werfen. ich denke ich bin nicht der einzige der sich diese frage stellt und trotzdem still und leise seinen müll nach papier plastik und restmüll trennt (ich sehe die mülltrennung jetzt mal als das mindeste an, was man "für die natur" tun kann an) - es hat zwar nie jemand behauptet, dass das leben fair wäre - und es sind vielleicht auch nur probleme der 1. Welt, aber es ist trotzdem blöd für andere (metaphorisch) seinen kopf hinhalten und den dreck anderer kompensieren zu müssem


--- tl;dr: warum machen andere den dreck und ich muss dafür gerade stehen?

--- nun mal wirklich BTT: längere akkudauer FTW!! ;) (Frohes Neues Jahr ;) -> nach dem Julianischen Kalender)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?