13.01.12 13:45 Uhr
 451
 

Iran-Konflikt: Barack Obama schickt religiösem Führer auf geheimem Weg Warnung

Irans religiöser Führer Ayatollah Chamenei hat angeblich vom US-Präsidenten Barack Obama eine direkte Warnung erhalten, nicht die "rote Linie" zu übertreten.

Die Botschaft sei über geheime Wege an Chameinei weitergeleitet worden und zeigt, dass sich der Konflikt zwischen den Staaten weiter erhärtet.

Obama warnte davor, Öl-Lieferungen weiter zu blockieren, sonst müsse die USA reagieren. Dabei geht es um die für die USA strategisch wichtige Straße von Hormus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Barack Obama, Warnung, Weg, Konflikt, Führer
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2012 14:03 Uhr von Freggle82
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist bei einer Verlegung eines Flugzeugträgers: vor die Küste der "geheime Weg" an der Botschaft: "Pass mal auf .... was du als nächstes machst!"
Kommentar ansehen
13.01.2012 14:06 Uhr von Hind_K
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Über geheime Wege an Khamenei ...": und wenig später kann man es überall lesen :D
Was soll der Quatsch?
Kommentar ansehen
13.01.2012 14:08 Uhr von SystemSlave
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Der ist ja lustig: Selber überzieht er den Iran mit Sanktionen wie es ihm passt um ihn Wirtschaftlich Tot zu bekommen aber sobald er eine gerechtfertigte Antwort kommt wird gleich mit Krieg gedroht, was für ein Looser.
Kommentar ansehen
13.01.2012 14:12 Uhr von Hind_K
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Obama hat sich für die: jüngsten US-Sanktionen (Ölimporte und Zentralbank) ausdrücklich "flexibles Vorgehen" bei der Anwendung vorbehalten. So entschlossen sieht mir das Ganze nicht aus :D
Kommentar ansehen
13.01.2012 14:22 Uhr von architeutes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@SystemSlave: Am besten ziehen sich die USA zurück und lassen den Iran
machen was sie wollen . Ist doch eagal was sie tun wenn
sich nur die Amis zurückziehen für immer und überall .
Am besten macht jetzt jeder was er will . Das hat schon
im Mittelalter funktioniert. Nur hatten die keine A-Bomben
na , das wäre ein Spass gewesen.
Kommentar ansehen
13.01.2012 15:08 Uhr von gugge01
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und Tschüss
äh falsch Nachricht!
......

Aber sieht so aus als ob der iranische A-Waffentest unmittelbar bevor steht.


[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
13.01.2012 16:07 Uhr von architeutes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@SystemSlave: Ich hoffe Du stehst in der vordersten Verteidigungslinie
wenn sich irgendeiner von Deinen netten Bruderstaaten
mal entschliest hir einzumaschieren , und kein Ami
zur Verfügung steht.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?