13.01.12 13:00 Uhr
 1.864
 

Skisport: Die türkische Skirennläuferin Asli Nemutlu stirbt nach Trainingssturz

Die 18-jährige Skirennläuferin Asli Nemutlu, ein großes Nachwuchstalent des Landes, kam bei einem tragischen Trainingsunfall ums Leben.

Die junge Frau trainierte im türkischen Wintersportgebiet Erzurum für die Jugendmeisterschaften des Landes.

Bei einem Trainingslauf verlor die 18-Jährige einen Ski. Sie kam zu Fall und blieb bewegungslos im Schnee liegen. Die Skiläuferin hatte sich das Genick gebrochen. In einer Klinik wurde der Tod festgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, Türkei, Training, Skisport, Genickbruch
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2012 13:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Unfassbar Egal wie gut die Sicherheitsvorkehrungen sind, mit "ein bisschen" Pech hilft das alles nichts.

Ich habe mich schon öfter gefragt, ob es nicht sinnvoll wäre im Skisport etwas ähnliches die das HANS aus der Formel1 einzusetzen.
Klar, der Aufprall auf die Piste ist brutal und führt auch zu Verletzungen, aber das Problem dürfte doch wie hier die (Hals-)Wirbelsäule sein. Und da ist es sicher tödlich.

Mein Beileid, kannte sie zwar nicht, trotzdem tragisch...
Kommentar ansehen
13.01.2012 14:52 Uhr von Sopha
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jolly.roger: ich glaub nicht das das möglich ist. beim skifahren brauchst du schon eine gewissen bewegunsfreiheit im genick.

Und das HANS ist ja nur dazu da das Genick zu unterstützen, damit der Kopf bei einem Aufprall, dank dem zusatz gewicht des Helms, nicht nach vorne knallt und du dir ein Schleudertrauma holst. Was du hier bräuchtest wäre eine echte Halskrause um das ganze steif zu machen.
Kommentar ansehen
13.01.2012 15:12 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sophia: Ja, da hast du natürlich recht....

Evtl. wäre so eine Art Airbag-Halskrause möglich...wobei es mit den Erschütterungen und Querbeschleunigungen wohl sehr schwer wäre, einen echten Sturz zu erkennen. Evtl. mit Sensoren am Anzug.

Vielleicht sind aber auch die Veranstalter in der Pflicht, Geschwindigkeit, Kurvenfolgen, Sprünge und die betonharte Piste etwas zu entschärfen.....schwieriges Thema...


@ruckzuckweg:
Es gibt erstklassige Skifahrer aus kleineren Ländern, z.B. Slowenien. Warum sollte nicht jemand aus der Türkei Talent haben?

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
13.01.2012 15:13 Uhr von sicness66
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@ruckzuck: Solche Kommentare wie deiner widern mich einfach nur an. Hier ist ein junges Skitalent gestorben und du hast nichts anderes zu tun, um über ihr Herkunftsland zu spotten.

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
13.01.2012 15:21 Uhr von MC_Kay
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Blöde Überschrift: "Die türkische Skirennläuferin Asli Nemutlu stirbt nach Trainingssturz"

Hat sie das das Stürzen trainiert und ist danach ums Leben gekommen?

In der News steht, dass sie im Training einen Sturz hatte.
Kommentar ansehen
13.01.2012 15:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
MC_Kay: Trainingssturz vs. Sturztraining

Zitronenfalter

Der gesunde Menschenverstand versteckt sich manchmal richtig gut, nicht?
Kommentar ansehen
14.01.2012 08:20 Uhr von Zephram
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Und hättest du Gangrell auch angefahren wenn er sein Beileid unbekannterweise z.b. einer Österreicherin entboten hätte ? ;)

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?