12.01.12 23:38 Uhr
 327
 

CES: Techniktrend - Vier Millimeter schlanker Fernseher

Auf der internationalen Messe der Unterhaltungselektronik, der CES in Las Vegas, wurde nun ein extrem dünner Fernseher vorgestellt. Die Firma LG präsentierte das technische Wunderwerk, welches durch die OLED-Technologie möglich gemacht wird.

Der Unterschied zu LCD-Geräten besteht darin, dass das Bild keine Hintergrundbeleuchtung benötigt. Trotz der Neuartigkeit und der Größe des Geräts - 55 Zoll bzw. 140 Zentimeter Bilddiagonale - soll das Gerät aufgrund einer innovativen Produktionsweise vergleichsweise günstig sein.

Ein vergleichsweise kleines, 30 Zentimeter großes Gerät von Sony, wurde für 2.000 US-Dollar angeboten, wurde dann aber vom Markt genommen.


WebReporter: itsuki
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Technik, Fernseher, dünn, CES, LG Electronics
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2012 01:09 Uhr von F.Steinegger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Beeindruckend! Man konnte ja schon den komischen Phillips mit dem Hintergrundlicht an die Wand hängen...
Aber der hier ist richtig cool. Naja, die Asiaten halt. LG ist Korea?

Edit: Schreibfehler

[ nachträglich editiert von F.Steinegger ]
Kommentar ansehen
13.01.2012 02:47 Uhr von the-o
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
neu? wo ist die neuheit?

dazu schlechter schreibstil, 4mm nur im titel als aufmacher, im text nichts davon zu lesen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?