12.01.12 23:38 Uhr
 321
 

CES: Techniktrend - Vier Millimeter schlanker Fernseher

Auf der internationalen Messe der Unterhaltungselektronik, der CES in Las Vegas, wurde nun ein extrem dünner Fernseher vorgestellt. Die Firma LG präsentierte das technische Wunderwerk, welches durch die OLED-Technologie möglich gemacht wird.

Der Unterschied zu LCD-Geräten besteht darin, dass das Bild keine Hintergrundbeleuchtung benötigt. Trotz der Neuartigkeit und der Größe des Geräts - 55 Zoll bzw. 140 Zentimeter Bilddiagonale - soll das Gerät aufgrund einer innovativen Produktionsweise vergleichsweise günstig sein.

Ein vergleichsweise kleines, 30 Zentimeter großes Gerät von Sony, wurde für 2.000 US-Dollar angeboten, wurde dann aber vom Markt genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: itsuki
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Technik, Fernseher, dünn, CES, LG Electronics
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2012 01:09 Uhr von F.Steinegger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Beeindruckend! Man konnte ja schon den komischen Phillips mit dem Hintergrundlicht an die Wand hängen...
Aber der hier ist richtig cool. Naja, die Asiaten halt. LG ist Korea?

Edit: Schreibfehler

[ nachträglich editiert von F.Steinegger ]
Kommentar ansehen
13.01.2012 02:47 Uhr von the-o
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
neu? wo ist die neuheit?

dazu schlechter schreibstil, 4mm nur im titel als aufmacher, im text nichts davon zu lesen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?