12.01.12 20:49 Uhr
 186
 

Brustimplantate-Skandal: Bis zu 10.000 Frauen in Deutschland betroffen (Update)

Der Skandal um die minderwertigen Brustimplantate der französischen PIP (ShortNews berichtete) nimmt erschreckende Ausmaße an. Es sollen bis zu 10.000 deutsche und weltweit 400.000 und 500.000 Frauen betroffen sein.

Das Silikon kann aus dem Implantat auslaufen und sich im Körper verteilen, was Entzündungen verursacht. PIP Gründer Jean-Claude Mas hat laut Medienberichten sein Vermögen auf beteiligte Firmen verteilt und seiner Familie überschrieben. Die Betroffenen können daher nicht mit Schadensersatz rechnen.

Krankenkassen zahlen die Kosten des folgenden Implantatewechsel nur, wenn dieses vorher aus medizinischem Grund eingesetzt wurde, was lediglich in etwa 20 bis 25 Prozent der Fall gewesen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adrian79
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Skandal, Medizin, Brustimplantat, PIP
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2012 23:40 Uhr von Criseas
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich weiß es ist Makaber und dafür Sorry: ich weiß es ist Makaber und dafür Sorry


In meinem Kopf ist die Stimme die "Dö döö" macht!
Kommentar ansehen
13.01.2012 10:21 Uhr von Smoothi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was mich wundert es handelt sich hierbei um einen chirurgischen Eingriff, also nehme ich an, dass auch nur ein Chirurg die Teile einpflanzen kann/darf

Wird sowas denn nicht bis ins Detail überprüft? Wer weiß, was für nen Scheiß einige mit uns in sich herumtragen -.-

Traurig sowas.... da es ja nun wirklich Frauen gibt, die sowas benötigen (Brustkrebs etc.) und auch wenn es nur einen optischen bzw. Selbstwert-Aspekt hat.... wenn es der Körper abstößt ist es eine andere Sache, aber ich glaube nicht, dass dafür bezahlt wurde, dass man Silikon in de Blutbahn hat -.-
Kommentar ansehen
13.01.2012 20:15 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Smoothi: Es gibt keinen Sicht bzw. fühlbaren unterschied zwischen med. Silikon und Bausilikon. Lediglich wenn man die Kissen aufschneidet und analysiert kriegt man es raus.

Und es gibt keine Frau die das aus medizinischer Sicht benötigt.Nach Brustkrebs wird es nur der Optik halber wieder aufgebaut.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?