12.01.12 20:26 Uhr
 189
 

Himmelsscheibe von Nebra und versteinertes Urpferd werden nationales Kulturgut

Die 3.600 Jahre alte bronzene Himmelsscheibe von Nebra, mit einem Gewicht von zwei kg und Goldverzierungen, zeigt eine Abbildung des Sternenhimmels. Auf dieser sieht man neben Sonne, Mond und Sternen auch das Sternbild der Plejaden. Urzeitliche Menschen nutzten die Scheibe als Sonnen- und Mondkalender.

Ebenso wurde auch ein 50 Millionen Jahre altes versteinertes Urpferd aus dem Geiseltal bei Halle am heutigen Donnerstag zum nationalen Kulturgut erklärt. Dieses ist nicht nur eine Würdigung ihrer wissenschaftlichen und kulturellen Bedeutung, sondern soll auch dem Schutz der Stücke dienen.

Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) sagte dazu: "Damit ist erstmals Kulturgut der öffentlichen Hand aus Sachsen-Anhalt in die Liste aufgenommen worden."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adrian79
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Halle, Kultusminister, Kulturgut, Himmelsscheibe, Nebra
Quelle: www.morgenweb.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?