12.01.12 18:11 Uhr
 843
 

Südeuropa erzwingt über Gelddruckerei letztlich Eurobonds und Transferunion

Italien und Frankreich drucken längst ihr eigenes Geld, um der Kapitalflucht ihrer Länder beizukommen. Möglich ist dies durch den freien Zugang der Banken mit minderbesicherten Papieren auf die Notenbankpresse, die mit diesen billigen Krediten wiederum den Aufkauf von Staatspapieren finanzieren.

Mittlerweile belaufen sich die Ausgleichsforderungen der Bundesbank, welche über das "TARGET" genannte System der innereuropäischen Kreditvergabe zwangsläufig Gläubiger der Schuldenstaaten wird, auf rund 500 Milliarden Euro. Das sind mehr als 50 Prozent der gesamten Nettoauslandsvermögens der Bundesrepublik.

Bricht der Euro auseinander, droht ein Verlust dieser Forderungen. Dadurch wird Berlin zunehmend erpressbar für Eurobonds mit der Folge, dass ohne Zinsspreizung Kapitalströme via EFSF gen Süden Europas alloziert würden und Deutschland infolge seiner Reformen sozialere Staaten zunehmend finanziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Druck, Transfer, Finanzen, Eurobonds
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2012 18:11 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Am deutschen Wesen soll Europa genesen. Wird Südeuropa die Agenda 2010 an den Landesgrenzen nicht nur stoppen, sondern sich auch dienstbar machen können? Dies wäre ein Deal auf Gegenseitigkeit, welcher der hiesigen Wirtschaft die Insolvenz der Abnehmer ihrer Produkte ersparen würde, indem sie die Defizite ihren lohngedumpten Beschäftigten aufbürden würde und das Ponzi- durch ein dauerhaftes Transfersystem ersetzt.
Kommentar ansehen
12.01.2012 18:30 Uhr von SNnewsreader
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Trotzdem ein (+) und nun der A-Bär: Es ist von Dir viel zu kompliziert geschrieben. Das Original ist wesentlich einfacher zu verstehen.

Bist Du BWL-Student, dann kann ich Dich besser verstehen.
Kommentar ansehen
12.01.2012 19:19 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum machen wir uns alle verückt wegen diesem: Scheiß Geld. Es sind doch nur ein paar Zahlen in Computern. Wenn das jetzt alles von heute auf morgen weg wäre, was hätte sich dann in der realen Welt geändert? Es wäre alles noch exakt genauso wie vor dem Tag X. Fabriken, Farmen, Häuser. Menschen, alles würde noch stehen. Es wird Zeit das wir den großen Reset-Button drücken. Weg mit den Schulden, und danach ein neues System ohne diesen ganzen Irrsinn.
Kommentar ansehen
12.01.2012 21:59 Uhr von custodios.vigilantes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Geldwäsche für Fortgeschrittene: wenn man das realistisch betrachtet

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?