12.01.12 16:55 Uhr
 1.071
 

Bremstest bei Kleinwagen: Teilweise erschreckende Ergebnisse aufgedeckt

Die Zeitschrift "Autobild" hat sich jetzt verschiedene Kleinwagen vorgenommen und hinsichtlich ihrer Bremswege geprüft und verglichen.

Dabei kamen zum teil erschreckende Unterschiede zu Tage. Der Klassenbeste, der neue VW up!, steht bei einer Vollbremsung aus 100 km/h nach guten 38,5 Metern. Schon deutlich schlechter der Kia Picanto. Er braucht satte 41,1 Meter bis zum Stillstand.

Aber es geht noch deutlich schlechter. Der Nissan Pixo braucht 44,8 Meter, bevor er aus Tempo 100 zum stehen kommt. Ein in Notsituationen fatales Ergebnis. Wenn der up! schon steht, rast der Nissan Pixo in Gefahrensituationen noch mit fast 39 km/h an ihm vorbei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Test, Kleinwagen, Bremse
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2012 17:05 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
gut zu wissen auch bei Dränglern: die einem auf der Autobahn mit 10 cm Abstand auf der Stoßstange hängen
Kommentar ansehen
12.01.2012 17:32 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Mein Vorschlag für ein sinnvolles sicherheitsfeature, das relativ günstig und einfach zu verwirklichen wäre:
Jeder kennt die Funktion des nervenden Piptons, wenn man sich nicht anschnallt. Nicht angeschnallt sein ist unvernünftig. Noch unvernünftiger ist zu dichtes Auffahren. DAS ist der Hauptgrund für Unfälle.

Autos sollten mit einem Abstandsmesser ausgestattet werden: Ab einer Geschwindigkeit von 55 Km/h sollte das Auto einen schrecklichen Ton verursachen, falls der Fahrer mehr als 20 Sekunden zu dicht auffährt. "Zu dicht" würde dann bedeuten: Zu dicht im Verhältnis zur Gefahrenen Geschwindigkeit. Technisch wäre das kein Problem!

Das sich diese Technik erst ab 55 Km/h einschalten soll, soll verhindern, dass der Pipton innerorts an jeder Ampel ausgelöst wird.

[ nachträglich editiert von Abdul_Tequilla ]
Kommentar ansehen
12.01.2012 20:26 Uhr von Pils28
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nennt mich altmodisch aber Unfallursache: Nummer eins ist für michimmernoch menschliches Versagen durch individuelle Fehler. Und das letzte, was Autos brauchen, sind noch mehr Systeme, deren Kosten-/Nutzenfaktor bestenfalls umstritten ist, und die den Fahrzeugpreis und späteren Wartungsaufwand noch weiter in die Höhe treiben. Ich wohne in der Großstadt und von mir aus könnten die mir auch ABS und ESP ausbauen. Was bringt mir eine Kontrollpiepsen, wenn ich aufgrund von Ablenkung oder Dusselei nicht sehe, was vor mir passiert? Bis man auf den Ton reagiert hat, ist es sowieso zu spät. Ich bin eher für mehr Leitplanken auf Landstraßen und bessere Verkehrserziehung.
Kommentar ansehen
13.01.2012 00:29 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kantholz: "gut zu wissen auch bei Dränglern die einem auf der Autobahn mit 10 cm Abstand auf der Stoßstange hängen "

Es sollte dir zu denken geben, wenn dich auf der AB Kleinwagen bedrängen....

Allein die "10 cm" lassen mich an deinem Augenmaß zweifeln...aber solange du vorschriftsmäßig mit 80 auf der linken Spur fährst, ist alles in Butter.... ^^


@Abdul:
"Ab einer Geschwindigkeit von 55 Km/h sollte das Auto einen schrecklichen Ton verursachen, falls der Fahrer mehr als 20 Sekunden zu dicht auffährt."

Das gleiche bitte dann auch nach hinten, wenn man ohne ausreichenden Abstand auf die linke Spur wechselt...


Zur News:

Werte über 40m sind absolut inakzeptabel. Und ehrlichgesagt auch nicht "nötig". Dass es anders geht, zeigen einige Beispiele wie der VW.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
13.01.2012 08:45 Uhr von saccara2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich sehe es ähnlich wie tequilla. Ich fahre jeden Tag die A2 und ständig werde ich bedrängt obwohl ich mit 140-160 km/h auf der linken Spur 3-4 LKW´s überhole welche auf der mittleren Spur überholen. Dabei ziehe ich weder in den Mindestabstand noch sonst irgendetwas. Aber nein die Herren in den dicken Schlitten sehen garnicht ein in einigen hundert Metern einfach nur den Fuß vom Gas zu nehmen, sie prügeln volles Rohr an dich ran, gehen gerade so in die Eisen das man die Scheinwerfer nicht mehr sieht und drücken solange bis man an dem LKW vorbei ist. Wenn man dann nicht hart vor dem LKW auf die Mittelspur scheert hängen sie auf einem drauf.

Dazu zu sagen ist, bin in der Feuerwehr und hab schon ab und an den einen oder anderen mit seinem Motorblock auf der Rückbank sitzen sehen, wegen so einem scheiß!

[ nachträglich editiert von saccara2 ]
Kommentar ansehen
13.01.2012 10:48 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jolly: selbst ein notorischer Drängler?

"Allein die "10 cm" lassen mich an deinem Augenmaß zweifeln..."

was spinnst du dir hier zusammen? Noch nicht oft genug auf der Autobahn unterwegs, um zu wissen was für Gestörte da unterwegs sind? Deine Unterstellungen kannst du dir getrost sparen.

"aber solange du vorschriftsmäßig mit 80 auf der linken Spur fährst, ist alles in Butter.... ^^"

keine Ahnung wie du fährst (interessiert mich auch nicht)
meine Reisegeschwindigkeit liegt idR bei 150-180 (RS4 Avant)

[ nachträglich editiert von Reklamations-Kantolz ]
Kommentar ansehen
13.01.2012 11:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kantholz: "selbst ein notorischer Drängler?"

Nicht halbsoschlimm wie manche Audi-Fahrer...

Ich drängle überwiegend dann, wenn jemand ohne zu schauen vor mir auf die linke Spur zieht, dann aber unfreiwillig und mit den Zähnen im Lenkrad.

"Noch nicht oft genug auf der Autobahn unterwegs, um zu wissen was für Gestörte da unterwegs sind?"

Oft genug...50-60.000 km pro Jahr reichen für die schlimmsten Fälle.

"meine Reisegeschwindigkeit liegt idR bei 150-180 (RS4 Avant)"

Und da wirst du von Kleinwägen bedrängt?
Ums mal mit deinen Worten zu sagen:
"was spinnst du dir hier zusammen?"


Mal im Ernst: Du fährst einen RS4 mit 150-180 und wirst von Kleinwägen bis auf 10cm Abstand bedrängt?

Klingt jetzt schon ein bisschen albern, oder?
Kommentar ansehen
13.01.2012 18:50 Uhr von AdiSimpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
autobild dreht die werbetrommel was sonst
Kommentar ansehen
16.01.2012 11:46 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
welche Kleinwagen? Nicht immer von sich auf andere schließen. ;)

folgendes Beispiel:

Ein LKW zieht zum Überholen auf die linke Spur.
Man muss auf 90 abbremsen und zuckelt mit 90 hinter dem LKW her, bis der nach dem Überholen die linke Spur freigibt.
Von hinten kommt ein Sprinter angeflogen und hängt sich mit 10 cm Abstand auf die Stoßstange. Der LKW vorne ist nicht zu übersehen....

[ nachträglich editiert von Reklamations-Kantolz ]
Kommentar ansehen
20.01.2012 15:05 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"welche Kleinwagen? "

Na die, um die sich diese News hier eigentlich dreht...

"Von hinten kommt ein Sprinter...."

Sprinter = Kleinwagen?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?