12.01.12 16:50 Uhr
 299
 

Fußball: TV-Experte Martin Keown schlägt während eines Interviews ein Ball ins Gesicht

Bei der FA-Cup-Partie zwischen Arsenal und Leeds United fungierte der Ex-Fußball-Profi von FC Arsenal London Martin Keown als TV-Experte beim Sender "ESPN".

Als Kommentatorin Rebecca Lowe eine Frage gestellt hatte und Keown gerade zur Antwort ansetzte, bekam er einen hart geschossenen Ball ins Gesicht. Ob Leeds-Spieler Michael Brown absichtlich auf den TV-Experten zielte, blieb unklar.

Bejubelt wurde der Kopfschuss vermutlich durch die United-Anhänger auf der Tribüne. Keown hob den Daumen und reagierte gelassen: "Es war doch nur ein Ball."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sascha B
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, TV, Panne, Gesicht, Ball
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forbes-Liste: Basketballer Michael Jordan ist reichster Sportler der Geschichte
Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2012 17:45 Uhr von _Illusion_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: Wahnsinnsnews wenn mans genau nimmt aber ...

so in der ersten Sekunde sieht er gar nicht so gelassen aus ... kann mir vorstellen ... wäre er nicht grad live auf Sendung ... dann Daumen runter und mal schaun wer da geschossen hat :-)
Kommentar ansehen
14.01.2012 11:40 Uhr von ichwillmitmachen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HEADSHOT :D

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?