12.01.12 15:55 Uhr
 435
 

Aufgedeckt: So tricksen die Autobauer bei den Verbrauchsangaben (Update)

Das die Verbrauchswerte bei neuen Autos nur selten etwas mit den Werten im normalen Alltag zu tun haben (ShortNews berichtete), dürfte hinlänglich bekannt sein. Doch auch hier gibt es große Unterschiede, wie die Zeitschrift ´Autobild´ jetzt aufgedeckt hat.

So liegen die Unterschiede zwischen Prospekt und wirklichem Verbrauch bei teilweise bis zu 50 Prozent. Ein VW Polo 1,2 TDI zum Beispiel genehmigte sich im Test 4,8 Liter Diesel. Das sind satte 45 Prozent mehr als VW behauptet, dort verspricht man 3,3 Liter.

Doch mit diesen unrealistischen Prospektangaben, die oftmals auf dem Prüfstand und nicht im Alltag ermittelt werden, schaden sich die Hersteller unter Umständen selber. Denn nach aktueller Rechtsprechung sind Mehrverbräuche von mehr als 13 Prozent über den Herstellerangaben nicht zumutbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Update, Trick, Verbrauch, Autobauer, Angabe
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umweltbundesamt: Stickoxid-Belastung durch Dieselautos viel höher als angenommen
Prognosen warnen: Herber Wertverlust bei Diesel-Pkw
China kopiert die G-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommen