12.01.12 15:54 Uhr
 2.695
 

Internetnutzer fürchten sich vor Bundestrojaner

Aufgrund einer aktuellen Warnung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), können Internetnutzer seit letztem Mittwoch auf der Webseite http://www.dns-ok.de prüfen, ob ihr Computer mit dem Trojaner "DNS-Changer" infiziert ist.

Doch viele Nutzer befürchten nun, dass dieser Test eine Falle des Bundesamtes ist: "Solange unsere Regierung und die entsprechenden Behörden solche Dinge wie diesen Trojaner verzapfen, haben sie ihr Vertrauen verspielt und wenige werden die - vielleicht sogar berechtigte Warnung - ernst nehmen.", so ein Facebook-User.

Laut Sprecher des BSI, Tim Griese, besteht aber keine Gefahr sich mit dem Bundestrojaner zu infizieren: "Die Überprüfung des Rechners erfolgt ausschließlich über den Aufruf der Webseite http://www.dns-ok.de, es wird dabei keinerlei Software gestartet oder heruntergeladen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adrian79
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Server, Trojaner, Falle, DNS, Internetnutzer
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2012 16:05 Uhr von Borey
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Öhhhm. .___.

Am Rande:

Schön dass man diesen Link hier in der News anklicken kann und man erst am Ende der News erfährt, dass das anklicken dieses Links laut dieser News für viele "bedeutet" / viele davor angst haben, dass dies genügt, um sich zu infizieren. :D
Kommentar ansehen
12.01.2012 16:13 Uhr von gugge01
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Angebot…: …….. an die ?Mitfahrer? vom „Pirelli Mielke“.

Ihr gewährleistet 24h7TW:

-Kostenloses Internet/Mobilfunk/email ohne Begrenzungen
-Tägliche kostenloses Virenschutz-Update
-Kostenloses Bezahlsystem und Einkommenskontoverwaltung
-Täglicher autonomer kostenloser Steuererklärungsservis
-Täglicher kostenloser Datensicherungsservis mit X+6h Wiederherstellungsgarantie
-…..

und das Weltweit.

Und in Gegenzug könnt Ihr in meinem Datengrab wühlen solange ihr wollt.
Kommentar ansehen
12.01.2012 16:16 Uhr von Adrian79
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Borey: Danke für deine Kritik, werde ich bei zukünftigen News beachten.
Hast Recht, hätte direkt im ersten Satz stehen sollen :-(
Kommentar ansehen
12.01.2012 16:42 Uhr von Götterspötter
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wer es selber mal prüfen will: ohne den "Bundestrojaner" auszuprobieren *grins
Mach ich mal den Erklärbär

Ist ganz einfach

Unter Start / Ausführen den Befehl "ipconfig /all" aufrufen

In einer Dos-Box wird jetzt der ganze Internet-Hokuspokus der eigenen Internetverbindung angezeigt hier interessiert jetzt nur die Rubrik "DNS-Server"

Die dort angegebnen IP Adressen (also zb. 195.64.88.265 ... etc) und ob diese offiziell also OK sind prüft man am besten über eine Whois abfrage.
Windows kann das leider nicht von Haus aus aber dafür gibt es genug Webseiten die das machen können
z.B. hier --> http://www.whois.de
oder einfach mal googlen

und schon kann man wieder ruhig schlafen gehen :)

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
12.01.2012 17:00 Uhr von sicness66
 
+23 | -9
 
ANZEIGEN
Schon sehr erstaunlich: dass ein FACEBOOK-User!!! (ich will es auch betonen ^^) Angst hat, sich einen Trojaner einzufangen, und ausspioniert zu werden, aber tagtäglich freiwillig bereit ist, massenhaft Daten einem Unternehmen in den Rachen zu werfen.
Kommentar ansehen
12.01.2012 17:07 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@ sicness666: du vergisst hierbei, dass man bei facebook nicht gezwungen wird wichtige, relevante, interessante und vor allem ECHTE daten von sich preis zu geben...

"datenschutz"->"auf facebook schimpfen" is wohl irgend so n reflex den man bedienen muss um cool und dem zeitgeist entsprechend zu agieren

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
12.01.2012 17:19 Uhr von Webmamsel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich vertraue diesen: leuten soweit wie ich sie treten kann.

und ciao
Kommentar ansehen
12.01.2012 17:22 Uhr von tobe2006
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Alice_undergrounD: da muss ich dir absolut recht geben!

selbst schuld wer in fb und anderen plattformen alles von sich und seinem leben preisgeben muss!
Kommentar ansehen
12.01.2012 17:38 Uhr von sicness66
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Alice: Stimmt bei Facebook muss von sich keine relevanten Daten preis geben. Aber wer lange genug dabei ist, wird automatisch so viele Daten über sein Surfverhalten (Freunde, Fotos, Kommentare, gelikede Seiten usw.) geliefert haben, dass ein einfacher Algorithmus reicht, um diese Person bis ins kleinste Detail zu klassifizieren.

"datenschutz"->"auf facebook schimpfen" is wohl irgend so n reflex den man bedienen muss um cool und dem zeitgeist entsprechend zu agieren"

Warum will man cool sein, wenn man das unlautere handeln eines Konzerns kritisiert ? Und dem Zeitgeist enspricht man bei 800 Millionen Nutzern weltweit wohl kaum.
Kommentar ansehen
12.01.2012 18:18 Uhr von SeriousK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vor einiger zeit gabs doch so ne welle das alle ihre DNS ändern sollen wegen nem stopschild....könnte es nicht sein das sie das nun herausfinden wollen wer denn diese sperre umgehen will oder sowas in der richtung


ich mein mit dem namen dns-changer könnten ja auch user gemeint sein?
Kommentar ansehen
12.01.2012 19:11 Uhr von Knuffle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Selbst wenn die Regierung es sich nicht leisten kann, momentan so offen allen Besuchern der Seite einen Trojaner unterzuschieben ist die Seite bei der Medienpräsenz und Bekanntmachung die sie gerade erfährt auf alle Fälle ein Test um zu sehen wieviele Bürger potentiell mitmachen und erreichbar sind. Anders kann ich mir das für einen doch ziemlich gewöhnlichen Trojaner nicht vorstellen.
Kommentar ansehen
12.01.2012 20:54 Uhr von Summersunset
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bundestrojaner: Natürlich gibt es den Bundestrojaner einfach so... das ist wie eine Hausdurchsuchung, kaum ist man nicht zuhause, zack ist die Polizei bei einem drin.

Ok... vielleicht braucht es auch in beidem eine richterliche Erlaubnis aber egal. Angst vorm Bundestrojaner haben und auf irgendwelchen *.ru Seiten Sachen runterladen oder so einen Spaß machen ^^
Kommentar ansehen
13.01.2012 00:26 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Summersunset: ziemlich kurzsichtig
im ernstfall kann und wird alles gegen dich verwendet und das sind im zweifelsfall nicht nur irgendwelche downloads.

knuffle,
nachdem ich die erste news darüber gelesen habe ging mir das gleiche durch den kopf. halte das ebenfals für ein feldversuch.

ich geh davon aus das man zukünftig router infiltriert und zwar direkt über den softwarehersteller. wir stehen alle unter generalverdacht.

schlimm das die bürger in diesem land so ein misstrauen gegen die regierung aufgebaut haben.
Kommentar ansehen
13.01.2012 06:47 Uhr von fabianf83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hat im Fernsehen mal einer gesagt "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten" gesagt.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?