12.01.12 12:49 Uhr
 2.555
 

Zürich: Vater zerhackt Tochter mit Beil - Anklageschrift enthüllt Details

Mit einer Axt hatte ein 53-jähriger streng gläubiger Züricher seine 16-jährige Tochter Swera brutal zerhackt. 19 Mal schlug der Mann auf den Kopf und Rücken des Mädchen ein, nachdem er Wochen zuvor bereits versucht hatte, sie mit elektrischem Strom umzubringen.

Swera ist in der Schweiz aufgewachsen und war im Besitz der Schweizer Staatsangehörigkeit. Sie hatte große Angst vor ihrem prügelnden Vater.

Trotz einer Gefährdungsmeldung ihrer Schule und der Betreuung von Swera und ihrer Familie durch einen Beistand hatte die Polizei bei einem kleinen Diebstahl die Eltern informiert. Am gleichen Abend wurde das Mädchen umgebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: culturebeat
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Vater, Tochter, Zürich, Beil
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2012 12:53 Uhr von culturebeat
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
ich hatte noch was vergessen: Das Mädchen hatte einen 19-jährigen Schweizer Freund. Das könnte auch ein Grund für die Tat gewesen sein.
Kommentar ansehen
12.01.2012 13:11 Uhr von culturebeat
 
+7 | -51
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.01.2012 13:16 Uhr von b4ph
 
+38 | -5
 
ANZEIGEN
@culturebeat: Das spielt sehr wohl eine Rolle für DIESE News.
Kommentar ansehen
12.01.2012 13:58 Uhr von RoB-D
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
hmm: Immre diese Gläubigen so ein Unfug denen sollte man mal den Kopf waschen.
Kommentar ansehen
12.01.2012 14:10 Uhr von GoWithTheFlow
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Sieht wieder mal nach: Auslegungssache einer Religion aus. Einfach nur armselig. Es reicht langsam, dass im Namen irgendeiner Religion missbraucht, gemordet und diskriminiert wird. Für was das alles?
Kommentar ansehen
12.01.2012 14:14 Uhr von MC_Kay
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Zürich = Glaubensrichtung? "[...] ein 53-jähriger streng gläubiger Züricher [...]"

Haben die da in Zürich eine eigene Glaubensrichtung? Die sogenannten Züricher? xD

Daran kann man mal wieder sehen wie sehr die "Gesellschaft" einzelne Menschen beschützt.

Um mal eine Vermutung zu äußern.
Kann es sein, dass der Vater zu streng Moslimisch oder Türkisch ist, ihr darum alles untersagt hat, nur dass die "Ehre" der Familie (genauer die vom Vater) nicht "beschmutzt wird"?
Bei dem Gesicht des (nun leider) toten Mädchens sehe ich da einen recht makanten türkischen Stich.

Was mich aber wundert ist, warum sie nicht von zuhause ausgezogen ist. Immerhin ist sie schon 16. In Deutschland darf man da schon ausziehen.
Kommentar ansehen
12.01.2012 14:40 Uhr von spatenkind
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
völlig verständlich im 16. Jahrhundert wurden auch in Europa und seziell deutschland und England Menschen im Namen des christlichen Glaubens ermordet/ hingerichtet. da der Prophet Mohammed im Jahre 570 n.C. geboren wurde und damit auch der Grundstein für den Islam gelegt. mit der Geburt des Propheten beginnt auch das Jahr 0 für die Muslimen und damit befinden sie sich erst im 16. Jahrhundert.
somit finde ich es völlig verständlich, dass sie im Namen ihres Glaubens morden.

Achtung, in der letzten aussage ist Ironie versteckt!

[ nachträglich editiert von spatenkind ]
Kommentar ansehen
12.01.2012 14:42 Uhr von iarutruk
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
die swera könnte heute noch leben, wenn die polizisten keine so paragraphenreiten wären. die ganze familie ausweisen!!!!
Kommentar ansehen
12.01.2012 14:57 Uhr von iarutruk
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@cortexiphan, natürlich hat das etwas mit dem glauben zu tun. sie gibt sich mit einem nichtgläubigen ab. da wird die familienehre zerstört und das darf halt mal nicht sein.
Kommentar ansehen
12.01.2012 15:27 Uhr von architeutes
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@Politologe: Du sprichst da über Sexualtäter , "das" hat mit dem
Christentum nun überhaupt nichts zu tun . Es ist nun mal
in der jüngsten Vergangenheit vermehrt zu Ehrenmorden
gekommen , und die stehen in der Tat mit verbindung
mit der Religion . Man kann nicht einfach einen Mord
verteidigen in dem man andere Straftaten vorschiebt .
Vieleicht ist der Mann psychisch krank und deshalb
so brutal auf sein Kind los . Das wird sich zeigen.
Kommentar ansehen
12.01.2012 15:57 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ein Irrer: der in der Vergangenheit ein Föhn in die Badewanne warf, als seine Tochter badete. Damals ist zum Glück noch nichts passiert. Warum da noch niemand die Polizei eingeschaltet hat, würde mich wirklich interessieren.

Ausgerastet ist Bekloppte, weil die Tochter nach einem Bagatelldiebstahl trotz Warnung vor dem gemeingefährlichen Vater zuhause abgeliefert wurde.

tragischerweise hätte das Mädchen einen Tag nach der Tat einen Termin bei der Vormundschaftsbehörde gehabt.

Neutraler wird die Geschichte hier berichtet: http://www.tagesschau.sf.tv/...

@ mac Kay
er ist Pakistani. Ausserdem sind weder alle Moslems Türken, noch alle Türken Moslems.
Kommentar ansehen
12.01.2012 16:58 Uhr von EvilMoe523
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Leute erstens hat der Autor Recht, denn es spielt keine Rolle welcher Nation der Täter angehörte bei dem Verbrechen, solch eine Info ist mir da als Leser erstmal unwichtig.

Zudem kann sich das Jeder selber zusammen reimen anhand des Namens der Tochter und und und....
Kommentar ansehen
12.01.2012 17:37 Uhr von Alh
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
krass, dass ein Vater sein eigenes Kind umbringt weil er so verstrahlt von seinem Glauben ist.
Sofort Ausweisen aus CH und ein lebenslanges Einreiseverbot verhängen.
So einer ist mit sich selber am meisten gestraft, dieser kranke Typ.
Aber Hauptsache sie wurden betreut und hatten einen Beistand, den Tod des Mädchens konnte aber niemand aufhalten.
Was das nur alles gekostet hat und für was? Für nichts.
Und Hauptsache Islam heißt Frieden. Schöner Frieden, die eigenen Kinder grausam meucheln.
Kommentar ansehen
12.01.2012 18:04 Uhr von hansw0rst
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
elektrischer Strom? nachdem er Wochen zuvor bereits versucht hatte, sie mit elektrischem Strom umzubringen...

Schon mal was von unelektrischen Strom gehört?! :D
Kommentar ansehen
12.01.2012 18:20 Uhr von culturebeat
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@hansw0rst der Amazonas zum Beispiel: Das ist ein unelektrischer Strom.
Kommentar ansehen
12.01.2012 18:26 Uhr von ParkwayDrive
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wen wundert das noch. Deren ganzen Religion ist doch total für´n Arsch und in der heutigen Welt nicht mehr vertretbar. Den Spinnern sollte mal jemand Vernunft bei bringen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?