12.01.12 11:01 Uhr
 140
 

Afrikanisches Usutu-Virus beeinträchtigt Amsel-Population

Die ersten Ergebnisse der deutschlandweit stattfindenden Zählaktion des Naturschutzbundes zeigen, dass die Anzahl der Amseln im Vergleich zum Vorjahr anscheinend um ein Drittel zurückgegangen ist. Grund dafür ist vermutlich der aus Afrika stammende Usutu-Virus.

"Die stärksten Rückgänge gibt es im Dreiländereck zwischen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen und damit genau dort, wo im letzten Sommer eine Viruskrankheit zu einem Amselsterben geführt hatte", so Markus Nipkow, Vogelexperte beim Naturschutzbund.

Der Usutu-Virus, der bei Vögeln unter anderem zu Apathie und Bewegungsstörungen führen kann, ist in Europa zum ersten Mal vor zehn Jahren bei toten Vögeln nachgewiesen worden. Die Mitmachaktion des Naturschutzbundes läuft noch bis zum Montag, den 16. Januar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sternchen88
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Virus, Rückgang, Population, Naturschutzbund, Amsel
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?