11.01.12 21:40 Uhr
 2.952
 

Spanien: Erzbischof rechtfertigt in seiner Weihnachtsansprache Vergewaltigung

Aufgrund des liberalen spanischen Abtreibungsgesetzes - Abtreibungen können dort bis zur 14. Woche erfolgen - predigte während der letzten Weihnachtsmesse der spanische Erzbischof von Granada, Javier Martinez, seine offensichtlich radikalen Ansichten zu diesem Thema.

Wörtlich sagte er: "Ein wehrloses, unschuldiges Kind zu töten, in einem Akt, hervorgerufen oder durchgeführt von der Mutter, gibt dem Mann die Lizenz, den Körper dieser Frau ohne Grenzen zu missbrauchen, denn sie hat Schuld für ihr eigenes Leben auf sich geladen."

Martinez sorgte bereits 2009 für einen Ansturm der Entrüstung, als er medizinisches Personal, das Schwangerschaftsabbrüche durchführt, wörtlich mit "Beamten in den Konzentrationslagern" verglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adrian79
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Spanien, Vergewaltigung, Abtreibung, Erzbischof, Predigt
Quelle: www.frauenzimmer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2012 21:40 Uhr von Adrian79
 
+15 | -14
 
ANZEIGEN
Erst waren es muslimische Gläubige die für eine Vergewaltigung sind, nun auch ein Christlicher.
Gerade die Christliche Kirche, mit ihren vielen Missbrauchsfällen, sollte doch ihre "Würdenträger" sorgsamer aussuchen, meint man.
Für mich unbegreiflich was im Kopfe dieses Mannes los ist!
Kommentar ansehen
11.01.2012 21:50 Uhr von SNnewsreader
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@Adrian: Es gibt viele Christen die die katholische Kirche als "unchristlich" sehen. Eben darum kam die Trennung der Protestanten und den "Ketzern" die sogar Götzenbilder anbeten (Mutter Maria und Jesus am Kreuz).

Das ist NICHT der Glaube der Christen die ich kenne.
Kommentar ansehen
11.01.2012 21:50 Uhr von snake-deluxe
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Religion =: einfach kaputt
Kommentar ansehen
11.01.2012 21:52 Uhr von Adrian79
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@SNnewsreader: Vielen Dank für deine Antwort.
Ich wollte mit meiner Aussage auch nicht sagen, das alle Christen so denken würden.
Ich fand es nur ungeheuerlich das gerade ein Erzbischof so eine Aussage tätigt und nicht ein "kleiner" Priester.

Habe bei meiner Recherche über diesen Erzbischof und Granada nun gesehen, da stimmt einiges nicht im Sinne des Christentum überein.
Kommentar ansehen
11.01.2012 22:09 Uhr von Adrian79
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Dem stimme ich dir zu und bin auch lieber "Ungläubig".
Ich denke ohne Religionen die in der Art Predigen "Es darf nur unsere Religion geben", wäre das Zusammenleben bedeutend leichter.
Kommentar ansehen
11.01.2012 22:12 Uhr von damagic
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
der typ is doch einfach nur krank im hirn widerlich....
Kommentar ansehen
11.01.2012 22:52 Uhr von EifelundArdennen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das gibt es ja wohl nicht -: dieser Herr ist zu spät geboren worden - Es gab eine Zeit
vor Hunderten von Jahren - da hätte der besser hingepaßt.
Dieser Mann sollte den Mund nicht so voll nehmen, dann sollte er einmal etwas gegen die dortige Arbeitslosigkeit gerade der jungen Menschen tun, das wäre besser. Und er sollte predigen, wenn keine Zeugung stattfinden soll, dass Verhütungsmittel genutzt werden sollten.
Kommentar ansehen
11.01.2012 23:08 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Ein wehrloses, unschuldiges Kind zu töten, in einem Akt, hervorgerufen oder durchgeführt von der Mutter, gibt dem Mann die Lizenz, den Körper dieser Frau ohne Grenzen zu missbrauchen, denn sie hat Schuld für ihr eigenes Leben auf sich geladen."

ich hab mir das jetz mehrmals durchgelesen und ich verstehe einfach nicht was er sagen will. (also ich verstehe es nicht "moralisch nicht", sondern ich verstehe den sinn der aussage einfach nicht)

hört sich an wie wirres zusammenhangloses gelabere eines betrunkenen oder von jemanden der gerade von einer op erwacht...
Kommentar ansehen
12.01.2012 01:39 Uhr von Peter323
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: Ich schätze, das soll einfach heißen:

Wenn die Frau ihr Kind tötet durch Abtreibung, darf sie jeder Mann ohne Grenzen Missbrauchen bzw. vergewaltigen, denn sie hat es verdient, weil sie "Buße" tun muss.

So würd ich sein Gesagtes interpretieren.

Ich würd den Typen gern mal in einer schwulen Bar übern Tisch festbinden und die Leute machen lassen, damit er auch mal weiß, wovon er da redet...
Kommentar ansehen
12.01.2012 07:31 Uhr von DerMaus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist genau das Christentum bzw. die kath. Kirche die ich kenne. Geprägt von Ignoranz, Selbstgefälligkeit und Gewalt...
Kommentar ansehen
12.01.2012 08:51 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das nach solchen "Ausrastern": eines Kath. Bischofs auch nur eine einzige kluge Frau noch in der Kath.Kirche bleibt ..... wird mir immer ein Rätsel bleiben

Vieleicht gibt es aber auch gar keine "klugen Frauen" mehr in dieser Kirche ??

Zumindestens keine mit "Selbstwert-Gefühl" !

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
12.01.2012 09:28 Uhr von NGC4755
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Beweis mehr: die Kirche zu verbieten. Wenn jemand an Gott glauben will soll er das tun, aber wozu benötigt man mittelalterliche Sekten dazu!
Kommentar ansehen
12.01.2012 11:53 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ist anstiften zu straftaten in spanien legal? in deutschland würde der herr erzbischof in kürze von der staatsanwaltschaft hören...
Kommentar ansehen
12.01.2012 13:15 Uhr von Fabion
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
religion hat mit glauben nichts, aber auch wirklich absolut gar nichts zu tun.

und an die atheisten, die sich für was besseres halten: es gibt gleich viele beweise sowohl für als auch gegen die existenz eines gottes, also spielt euch bitte nicht als die besseren auf. zu behaupten, es gibt definitiv keinen gott, ist etwa genauso bescheuert wie zu behaupten es gäbe einen.

was den erzbischof schwachmatikus angeht: soll er doch für vergewaltigung sprechen, je schneller die kirche ihre maske ablegt und ihr wahres, menschenverachtendes gesicht zeigt, desto schneller geht sie auch unter ;)
Kommentar ansehen
12.01.2012 16:50 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Peter323: "Wenn die Frau ihr Kind tötet durch Abtreibung, darf sie jeder Mann ohne Grenzen Missbrauchen bzw. vergewaltigen, denn sie hat es verdient, weil sie "Buße" tun muss."

ja, aber es geht doch embryonen (_nicht_ "kinder", aber das ist jetzt nicht das problem), die überhaupt erst DURCH die vergewaltigung entstanden sind...
nach dem seiner logik dürfte der mann die frau missbrauchen, weil sie in der zukunft eine handlung begehen _könnte_, die den missbrauch "rechtfertigt"
Kommentar ansehen
13.01.2012 10:41 Uhr von Peter323
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: ich glaub bei "Geistlichen" oder Bischöfe brauchst du nicht mit Logik zu kommen, die wollen nur Macht ausspielen und sich aufspielen...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?