11.01.12 19:51 Uhr
 518
 

Hacker entwendeten Norton Antivirus-Quellcode (Update)

Hacker der Gruppe "The Lords of Dharmaraja" haben letzte Woche Teile des Quellcodes von Norton Antivirus im Internet veröffentlicht. Laut Aussage der Hacker wurde dieser aus dem Netzwerk des indischen Militärgeheimdienstes entwendet (ShortNews berichtete).

Die Entwicklerfirma Symantec bestätigte bereits den Diebstahl. Allerdings sei nur ein Teil des Quelltextes zweier älterer Enterprise-Produkten entwendet worden und eine Gefahr für den Endverbraucher würde nicht bestehen.

Der Vorfall werde dennoch ernst genommen und untersucht, weitere Details liegen, auch wegen des frühen Stadiums, nicht vor. Symantec wollte auch derzeit nicht bestätigen, dass es sich um den indischen Geheimdienst handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adrian79
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Indien, Hacker, Geheimdienst, Antivirus, Quellcode, Norton
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2012 19:51 Uhr von Adrian79
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin noch unschlüssig was ich erschreckender finde:
das Hacker in ein Netzwerk eines Militärischen Geheimdienstes eindringen oder das dieser den Quellcode einer Antiviren Software besitzt.
Kommentar ansehen
12.01.2012 22:44 Uhr von Uhrensohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so! Symantec-Software ist sowieso die größte Systembremse überhaupt, ich frage mich, wer diesen Dreck überhaupt kauft. Sowas will ich nichtmal gratis haben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter
Wuppertal: Zwei Jugendliche nach tödlichem Messerangriff festgenommen
Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?